Findet Hansa in die Spur zurück? "Müssen uns strecken"

Schon seit vier Partien wartet Hansa Rostock auf einen Sieg und ist in der Tabelle ins Mittelmaß abgerutscht. Kehrt die Kogge im Heimspiel gegen Bayern München II (Samstag, 14 Uhr) in die Spur zurück?

"Wollen und müssen das Spiel gewinnen"

Klar ist: Drei Punkte gegen die Bayern sind Pflicht. Zwar reisen die Münchner als amtierender Meister an, kassierten zuletzt aber drei Pleiten in Serie und belegen in der Tabelle lediglich Rang 15. "Sie kommen nicht aus einer selbstbewussten Phase. Das gilt es für uns auszunutzen", sagte Trainer Jens Härtel auf der Pressekonferenz am Donnerstag und stellte klar: "Wir wollen und müssen das Spiel gewinnen." Seine Mannschaft werde sich jedoch "strecken müssen", um an die Leistungsgrenze zu kommen. Denn dass Hansa die Bayern an die Wand spielen werde, erwartet Härtel nicht: "Sie haben viele Talente und eine große Qualität."

Damit der erste Sieg im November gelingt, müssen vor allem die individuellen Fehler abgestellt werden. Sowohl gegen Dresden als auch in Magdeburg verteilte die Kogge vor dem eigenen Tor Geschenke. "Im Moment ist es wie verhext. Eine richtige Erklärung dafür habe ich nicht", zeigte sich Härtel ratlos. "Ich hätte nicht gedacht, dass es nochmal passieren würde."

Reinthaler fehlt, Omladic fraglich

Hat die Corona-Quarantäne die Mannschaft möglicherweise aus dem Rhythmus gebracht? Härtel verneinte das nicht, betonte aber: "Das darf keine Ausrede sein. Aktuell fehlt uns das Momentum. Das müssen wir uns zurückerarbeiten." Seinen Anteil dazu beitragen könnte auch John Verhoek, der sich gegen Magdeburg in Spiellaune zeigte und den Treffer zum 1:1-Endstand erzielte. Für den Rostocker Übungsleiter kam das nicht überraschend: "Er war nach der Quarantäne einfach froh, wieder auf dem Platz stehen zu können."

Max Reinthaler wird für die Partie am Samstag derweil nicht zur Verfügung stehen, nachdem er in Magdeburg eine "größere Muskelverletzung" erlitten hat. Offen ist noch, ob Nik Omladic rechtzeitig fit wird: "Er war jeden Tag beim Arzt. Locker laufen geht, aber beim Sitzen hat er noch Schmerzen." Eine Entscheidung soll am Freitag fallen.

   
Back to top button