Finanzsorgen beim SC Paderborn: Keine Hilfe von der Stadt

Rund zwei Millionen Euro fehlen dem SC Paderborn, um die Lizenz-Bedingungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erfüllen zu können. Seit Donnerstag ist klar: Von der Stadt kann der Verein keine Hilfe erwarten.

Stadt lehnt Stundungen ab

Während auf dem Rathausplatz rund 150 Fans lautstark für den Erhalt des Vereins demonstrierten, stimmte der Stadtrat im Rathaus über zwei Stundungen mit einer Gesamtsumme von 180.000 Euro ab. Das Ergebnis: Abgelehnt! Somit müssen die Ostwestfalen das benötigte Geld für die Drittliga-Lizenz über andere Wege auftreiben. Bis zum 2. Juni um 15:30 Uhr läuft die Frist. Gelingt es dem SCP bis dahin nicht, die Finanzlücke zu schließen, droht der Zwangsabstieg in die Regionalliga. Bereits am Samstag kämpft der Verein in Osnabrück um den sportlichen Liga-Verbleib.

[box type="info"]Weiterlesen: Präsident Wilfried Finke schlägt Alarm[/box]

   
Back to top button