Financial Fairplay: Auch der SV Meppen erhält eine Prämie

Neben neun anderen Klubs darf sich auch der SV Meppen über eine Prämie aus dem Financial-Fairplay-Topf freuen.

62.000 Euro

Wie SVM-Finanzvorstand Stefan Gette der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte, belaufe sich die Summe auf 62.000 Euro. Im Liga-Vergleich belege Meppen damit den vierten Platz. "Ein Lob für unsere erledigte Arbeit", freut sich Gette. Seit 2018 schüttet der DFB pro Saison insgesamt 550.000 Euro an die Vereine aus, die ihre Etatplanung eingehalten und ein positives Saisonergebnis erzielt haben. Die Ausschüttung wird nach zwei Kriterien gestaffelt: Zum einen nach der Qualität der Etatplanung zum anderen, ob ein positives Jahresergebnis erzielt wurde. Die größte Summe erhielt Hansa Rostock (73.000 Euro). Insgesamt durften sich zehn Klubs über eine Prämie freuen. Eine vollständige Übersicht gibt es bislang nicht.

Nachlizenzierung bestanden

Derweil hat der SV Meppen noch eine weitere positive Nachricht vom DFB erhalten: "Unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit wurde ohne Auflagen und Nachjustierungen oder zusätzliche Nachweispflichten zur Winterpause anerkannt", so Gette. Die Nachlizenzierung hat der Klub damit erfolgreich bestanden.

   
Back to top button