Fieber: 1. FC Saarbrücken bangt um Topscorer Minos Gouras

Vor dem Auswärtsspiel beim SV Meppen (Samstag, 14 Uhr) bangt der 1. FC Saarbrücken um Topscorer Minos Gouras. Nach Angaben der "Bild" liegt der 23-Jährige derzeit mit Fieber flach und konnte am Dienstag und Mittwoch nicht trainieren.

Hoffnung auf Rückkehr

"Wir müssen schauen, wie es Donnerstag geht", so Trainer Uwe Koschinat in der "Bild"-Zeitung. "Wenn es erst am Freitag wieder gehen sollte, müsste man sich Gedanken machen, ob es Sinn macht." Sollte Gouras ausfallen, wäre das eine Schwächung für die Saarländer. Schließlich erzielte der 23-Jährige bislang bereits vier Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor. Als Ersatz für den Topscorer stünde Maurice Deville bereit.

In der Defensive könnte der am Dienstag verpflichtete Lukas Boeder sein Debüt feiern. "Ich bin bei 100 Prozent. Ich konnte in Gladbach die komplette Vorbereitung mitmachen, hatte viele Einsätze in den Testspielen, dementsprechend war ich als arbeitsloser Spieler sehr gut vorbereitet für einen schnellen Wechsel", sagt der 24-Jährige gegenüber der Zeitung. Sein letztes Drittliga-Spiel absolvierte der Verteidiger Ende Mai.

   
  • Tom S.

    Ich wußte gar nicht, daß Schwalben als Torvorbereitung gelten.

Back to top button