FCS: So läuft der Vorverkauf zum Pokal-Spiel gegen den BVB

Als einzig noch verbliebener Drittligist tritt der 1. FC Saarbrücken am Dienstag, den 3. Dezember 2013 (20.30 Uhr) im DFB-Pokal gegen den letztjährigen Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund an. Am heutigen Dienstag gab der FCS erste Informationen zum Vorverkauf für diese mit Spannung erwartet Partie bekannt. Insgesamt sind drei Verkaufsphasen angesetzt, um die rund 30.000 Plätze im Ludwigsparkstadion restlos zu füllen. Zunächst erhalten die Mitglieder und Dauerkarteninhaber die Chance, sich die begehrten Tickets zu sichern. "Ab Montag, den 21. Oktober bis einschließlich Mittwoch, den 30. Oktober können sie sich sowohl die eigene Eintrittskarte und zudem ein weiteres Ticket sichern. Aufgrund der räumlichen Begrenzung im FCS-Fanshop wurde der Vorverkauf für Mitglieder ans Ludwigsparkstadion verlagert, um einen reibungsloseren Ablauf gewährleisten zu können. Mitglieder werden ab dem Start am 21. Oktober nach Vorlage des gültigen Mitgliedsausweises bis einschließlich Freitag, den 25. Oktober ausschließlich an den Kassenhäuschen am Ludwigsparkstadion bedient", teilte der FCS mit.

Kombi-Tickets in der zweiten Verkaufsphase

Die zweite Phase richtet sich dann an alle FCS-Fans, die den heimischen Drittligisten auch in der 3. Liga unterstützen wollen. Vom 4. November bis einschließlich 23. November haben sie die Möglichkeit, mit dem Kauf eines „Kombi-Tickets“ das Pokalspiel live zu sehen. Eine Eintrittskarte für das Pokalspiel gibt es an diesen Tagen nur in Kombination mit einer Eintrittskarte der gleichen Kategorie für die Ligaspiele gegen den SC Preußen Münster (9. November) oder RasenBallsport Leipzig (29. – 31. November). Ab dem 25. November startet dann mit der dritten Phase der freie Verkauf am Ludwigsparkstadion.

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

 

   
Back to top button