1. FCM: Mögliches Relegations-Heimspiel in Magdeburg

Der 1. FC Magdeburg kann das mögliche Heimspiel in der Relegation zur 2. Bundesliga in der MDCC-Arena austragen. Wie der FCM am Dienstag bekanntgab, haben DFL und DFB das vorgelegte Stadionkonzept angenommen.

Zehn-Prozent-Regel erfüllt

Schafft der FCM die sportliche Qualifikation, würden die Blöcke 13 und 14 mit einer Gesamtkapazität von rund 2.300 Plätzen am 26. Mai im Heimspiel gegen den Drittletzten der 2. Bundesliga als Gästeblock fungieren. Zuletzt stand das mögliche Relegationsspiel in Magdeburg auf der Kippe, da ein Teil des Gästebereichs aufgrund von baustatischen Problemen gesperrt ist und der FCM somit nur knapp fünf Prozent der Gesamtkapazität für Gästefans zur Verfügung stellen konnte.

Kein Ausweichstadion für die Relegation

Mit dem vorgelegten Konzept entfällt nun die Benennung eines Ausweichstadions für die Relegation. Gleiches könnte auch im Hinblick auf eine weitere Saison in der 3. Liga gelten. Ob auch die DFL für die 2. Bundesliga von der Bedingung absehen wird, ist unterdessen noch offen. Zuletzt zog sich die Suche nach einem Ausweichstadion, alle Vereine in einem Umkreis von 150 Kilometer sagten ab.

   
Back to top button