1. FC Magdeburg: Trio im Zweitliga-Fokus? Weil geht wohl

Nach dem direkten Wiederabstieg aus der 2. Bundesliga laufen beim 1. FC Magdeburg nun die Planungen für die kommende Drittliga-Saison an. Dabei deutet sich ein Umbruch an.

Lohkemper wohl auf KSC-Liste

15 Spieler aus dem aktuellen Kader haben einen Vertrag für die 3. Liga, bei ebenso vielen Akteuren läuft das Arbeitspapier dagegen aus oder besitzt wie im Fall von Aleksandar Ignjovski keine Gültigkeit für die Dritte Liga. Vor allem Spieler wie Philip Türpitz, Giorgi Loria, Felix Lohkemper und Jan Kirchhoff dürften schwer zu halten sein, für Lohkemper (fünf Tore und drei Vorlagen in 28 Spielen) soll sich laut der "Pforzheimer Zeitung" der Karlsruher SC interessieren. Bei den Badenern spielte der Angreifer bereits in der Jugend.

Darüber hinaus sollen auch Marius Bülter und Tobias Müller nach Angaben der "Volksstimme" Begehrlichkeiten bei Vereinen der 2. Bundesliga geweckt haben. Bülter, vor der Saison aus Rödinghausen gekommen, verbuchte in 32 Einsätzen vier Tore und vier Vorlagen, Müller stand in 28 Partien auf dem Platz – und steht offenbar ebenfalls im KSC-Fokus. Das Duo gehört allerdings zu den Spielern mit gültigen Verträgen, abgegeben werden soll aus dieser Gruppe niemand, wie Sportchef Maik Franz am Montag in einem "MDR"-Interview klarstellte.

Weil vor Abschied

Fix sind die Abgänge von Christopher Handke (FSV Zwickau) und Romain Brégerie (FC Ingolstadt; Leih-Ende), auch Richard Weil wird den FCM laut der Zeitung verlassen. War der 31-jährige Mittelfeldspieler zu Saisonbeginn unter Jens Härtel noch regelmäßig zum Einsatz gekommen, stand er zwischen Januar und Mitte April nicht mehr im Kader. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus. Ob es für Trainer Michael Oenning weitergeht, soll indes nach dem letzten Spiel entschieden werden.

   
Back to top button