FCK: U21-Coach Hans Werner Moser muss am Saisonende gehen

Der 1. FC Kaiserslautern wird mit einem neuen U21-Coach in die kommende Saison gehen. Hans Werner Moser, der den Posten seit vier Spielzeiten innehat, muss den Klub im Sommer verlassen.

"Wunsch des Vereins"

In einer Mitteilung erklärt Sportdirektor Boris Notzon: "Nach internen Gesprächen zu einer veränderten Rolle der U21 war es am Ende der Wunsch des Vereins, sich auf dieser Position personell neu aufzustellen." Wie die "veränderte Rolle" aussehen soll, darüber will der FCK "zu einem späteren Zeitpunkt informieren". Klar ist aber, dass die zweite Mannschaft "auch in Zukunft ein wichtiger Baustein in der Ausbildungsphilosophie der Roten Teufel bleiben" soll. Ein neuer U21-Coach steht noch nicht fest.

2016 zurückgekehrt

Moser, der 115 Bundesligaspiele für die Roten Teufel bestritt, war 2016 in der Funktion des U21-Trainers an den Betzenberg zurückgekehrt. Zuvor hatte er den Posten bereits zwischen 2003 und 2006 inne. Zudem war der 54-Jährige von April 2005 bis Juni 2005 Cheftrainer der FCK-Bundesligamannschaft und übernahm 2018 die Rolle des Interimstrainers bei den Profis für den krankheitsbedingt ausgefallenen Jeff Strasser in der Zweiten Liga. In der aktuell unterbrochenen Spielzeit belegt der 54-Jährige mit seiner Mannschaft den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

   
Back to top button