FCK stellt ab Heimspiel gegen Freiburg II komplett auf 2G um

Nachdem beim vergangenen Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den VfL Osnabrück noch 1.000 Fans mit einem negativen Testergebnis zugelassen waren, erhalten ab der Partie gegen die U23 des SC Freiburg (16. Oktober) im Rahmen von 2G nur noch geimpfte oder genesene Fans Zutritt.

Kinder bis einschließlich 11 Jahre sind ausgenommen

Grund dafür seien die "beim vergangenen Heimspiel gesammelten Erfahrungen", wie der FCK mitteilte. Kinder bis einschließlich 11 Jahre sind allerdings weiterhin vom 2G-Nachweis befreit und werden gemäß der Corona-Verordnung mit geimpften und genesenen Personen gleichgestellt. Kinder ab 12 Jahren müssen für den Zutritt dagegen geimpft oder genesen sein, "hier konnte der 1. FC Kaiserslautern bei den zuständigen Behörden leider keine Ausnahmegenehmigung erwirken", ließen die Roten Teufel wissen.

Durch die 2G-Regelung entfallen die Maskenpflicht sowie die Abstandsregelungen in den Fanhallen und auf den Tribünen. Zudem sind die Stadionumläufe mit Ausnahme des Gästefanbereiches wieder geöffnet. Wie zuletzt beim Heimspiel gegen Osnabrück sind auch bei den kommenden beiden Heimspielen insgesamt bis zu 25.000 Zuschauer auf dem Betze erlaubt, inklusive 2.500 Gästefans. Auch die Modalitäten des Ticketkaufs, der bereits läuft, bleiben unverändert: Die Tickets müssen nur mit dem Namen des Ticketinhabers personalisiert werden, die vollständigen Kontaktdaten müssen nicht mehr angegeben werden. Dauerkarten sind für alle kommenden Spiele freigeschaltet.

   
  • Lenny

    Die Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und der FC Bayern München kehren von einer 2G-Strategie zur 3G-Strategie zurück…

  • Pingback: Sechzig um Sieben: 2G, 3G+ oder 3G - was machen die Verantwortlichen?()

  • j-77

    Hoffe bei uns bleibt 3G ,finde das für die Altersgruppe 12 bis 17 die nicht geimpft sind schon etwas pervers.
    Glaube wenn unsere Verantwortlichen das beschließen würden, gehe ich nicht mehr ins Stadion (Barackler). (Habe Tochter ,Sohn 12,13)

  • Mülli

    Das halte ich für falsch. Vor allem Kinder ab 12 Jahre aus dem Stadion auszusperren, ist einen nahezu perverser Akt.Die Verantwortlichen sollten sich schämen.

    • Monnemer

      Genau das ist nicht der Fall. Kinder die nicht geimpft werden können, sind von der Regel ausgenommen.

      • Sonny

        Kinder ab 12 Jahren müssen für den Zutritt geimpft oder genesen sein.
        Abartig.
        Deutschland braucht einen FreedomDay…

      • Monnemer

        Da bin ich dabei. Ein Freedom Day ist aber erst ab einer gewissen Immunisierungsrate sinnvoll. Also: Impfen lassen…geht ab 12! ;)

        Abartig finde ich antiwissenschaftliches Gebahren und die Gefährdung Dritter aus purem Trotz.

      • Scam

        Kinder sind durch das Virus nicht sonderlich gefährdet.
        Die Maßnahmen gefährden die Kinder wohl inzwischen mehr.
        An alle die immer noch Angst haben: Lasst euch boostern, zieht euch eine FFP3-Maske an, aber lasst den Rest in Ruhe. Es reicht.

      • Michael

        Telegram-Halbwissen made by Wendler. Es reicht.

      • Mülli

        Genau das, was du machst. Wir haben eine sehr hohe Immunisierungsrate. Was soll denn deiner Meinung nach eine „gewisse“ sein?

      • Monnemer

        Naja, bin sicher kein Fachmann, aber eine Impfquote von <65% (+ ca. 5% Genesene = 70%) ist definitiv nicht hoch. Bei einer Impfquote wie in Portugal von 85% (+ ca. 10% Genesene = 95%) gäbe es definitiv keine Argumentation mehr für tiefgreifendere Maßnahmen. Es könnte so einfach sein!

        Das eigentliche Problem an der Sache sind halt zum einen die Leute, die durch gezielte Desinformation politische oder kommerzielle Interessen verfolgen, und zum anderen die Leute, die meinen sie wären besonders kritische Denker, weil sie eben diesen Leuten Glauben schenken, während sie offizielle Angaben anzweifeln, dabei aber zu faul sind sich mit den wissenschaftlichen Aspekten zu befassen (die Papers gibt's kostenlos online!), und so hardcore verblendet sind, dass sie RTDeutsch akzeptabel finden, aber den Spiegel/FAZ/younameit als Propaganda abtun…kannste dir net ausdenken. Jede Aspirin ist gefährlicher als die Impfung. Auf geht's Mülli…Tu es für König Fußball ;-)

      • Mülli

        Bin längst geimpft. Das ist auch nicht das Thema. Die Quote ist deutlich höher, als deine 70%. Das die offiziellen Zahlen nicht stimmen können, hat ja jüngst eine Modellrechnung einer Forschergruppe ergeben. Das ist dann eine wahnsinnig hohe Zahl an immunen Menschen. Wenn man möchte, kann man solche Aspekte auch nachlesen. Kommerzielle Interessen sind einzig am Impfstoff geknüpft. Sieht man an der naiven Empfehlung, sich die dritte Impfung zu geben. Solch eine Empfehlung ist aber absoluter Unsinn, da einzig dafür der Wert , der die Immunisierung bestimmt, ausschlaggebend ist. Und ob die Impfung gefährlich ist, sieht man doch erst in einigen Jahren. Aus diesem Grund dürfen keine Kinder geimpft werden. Mittlerweile gibt es zwar eine Empfehlung dahingehend, die ist aber politisch erzwungen. Es lässt doch niemand sein 13-jähriges Kind impfen. Und das ist letztlich der Grund, warum ich dieses 2G-System ablehne. Weil es wieder die Kinder trifft. Viele Maßnahmen waren richtig. Aber alle, die auf den Schultern von Kindern lasten, sind und waren falsch und ungerecht. Aber schön, dass es auch sachlich zugehen kann.

      • Tarfuk

        In Schweden und Dänemark werden jüngere Menschen vorerst nicht mehr mit dem Corona-Vakzin von Moderna geimpft. Damit reagieren die beiden Länder auf ein möglicherweise erhöhtes Risiko für Herzmuskelentzündungen.

        Also: Impfen lassen…geht ab 12! ;)

      • Monnemer

        Es hat die Modellrechnung von EINER Forschergruppe ergeben, ja. Wobei für den Zeitraum von April bis Juni von einer Abweichung von 70.000 Impflingen gesprochen wird. Ein Tropfen auf den heißen Stein. Selbst wenn wir diese Zahl verzehnfachen, reden wir von ca. 0,2%. Genesen sind ca. 5%, das hatte ich bereits geschrieben. Selbst wenn wir diesen Wert mal in Gedanken verdoppeln, ist das kein Gamechanger. Kommerzielle Interessen bestehen definitiv nicht nur beim Impfstoff. Leute wie Hildmann, Ken Jebsen und Co. haben über Panikmache und Desinformation einen Haufen Geld verdient.

        Die Behauptung, dass man eventuelle Schäden erst nach Jahren sehen würde, ist absolut an den Haaren herbeigezogen. Weltweit sind über 2,5 Milliarden Menschen geimpft und noch NIE in der Geschichte der Impfstoffe gab es Nebenwirkungen, die erst nach Jahren aufgetreten sind. Das Thema ist durch. Und dass deshalb Kinder nicht geimpft werden dürfen ist auch nicht richtig. Man muss für jede Alterklasse bewerten wie hoch die Gefahr einer Erkrankung mit schwerem Verlauf ist, und die ist bei Kindern nun mal sehr gering. Deshalb gibt es keine ImpfEMPFEHLUNG für Kinder unter 12. Ich kenne genug Leute, die heilfroh waren, dass sie Ihre Kinder impfen lassen konnten und dies auch gleich gemacht haben. Zum Teil aufgrund von Vorerkrankungen, zum Teil um die Großeltern und Mitmenschen zu schützen, die zu den vulnerablen Gruppen gehören.

        Ob die Boosterimpfung sinnvoll ist oder nicht überlasse ich lieber den Leuten, die sich damit auskennen und dies mit wissenschaftlichen Vorgehensweisen prüfen. Dass es für alle Gruppen Schwachsinn wäre, habe ich bisher weder gelesen noch gehört.

      • Mülli

        Hast du doch bei mir gelesen. Auch ich überlasse eine derartige Bewertung Experten und berufe mich darauf. Übrigens gab es auch noch nie in der Geschichte einen derartigen Impstoff. Logischerweise greift da dein Totschlagargument bezüglich der noch nie dagewesenen Impfschäden. Schlimm, dass du viele Menschen kennst, die froh sind, ihre Kind mit Covid-19-Impfstoff impfen lassen zu können. Dafür habe ich absolut kein Vertständnis. Nicht bei diesem völlig neuen Vakzin. Aber jedem das Seine.

      • Mülli

        Hab gerade nochmal gelesen, dass sogar das RKI von einer Impfquote von 80% ausgeht.

      • Monnemer

        hab ich auch gerade gesehen. Endspurt… ;)

      • Mülli

        Musst aber zugeben, dass das eine enorme Anzahl an Impfungen ist. Wenn man bedenkt, dass vielleicht gerade einmal 20 nicht geimpft sind. Finde das völlig krass. Damit sind Maßnahmen überflüssig.

      • DM von 1907

        Gut nur, dass du es nicht zu entscheiden hast. 20 Prozent ist immerhin ein Fünftel der Bevölkerung, und das ist keine zu vernachlässigende Größe. Hoffentlich macht die Politik nicht wieder den Fehler, aus Ungeduld etwas zu früh stark zu lockern. Der Herbst ist die gefährlichste Jahreszeit für Ansteckungen. Vorsichtig durch ihn durchgesteuert, könnte die Pandemie im kommenden Frühjahr abklingen. Dann braucht es auch keine Maßnahmen mehr.

      • Mülli

        Aha. Warum denn nicht??

      • j-77

        Gebe ich dir recht ,abartig da verdrehts mir den Magen ,wie weit sind wir gekommen ,versteh das ja bei Erwachsenen aber so ein Druck bei Kinder und Jugendlichen aufzubauen. No

    • Jürgen Simmel

      Genau, Kinder bzw. Jugendliche zwischen 12 und 17 jahren hatten nicht die Chance sich rechtzeitig zu impfen und brauchen zusätzlich natürlich noch das Impf-Einverständnis der Eltern. Auch Schwangere (späte Impfempfehlung Stiko) und Menschen (Allergiker) die sich sich nicht impfen lassen können werden ausgeschlossen. Erwachsene die sich dagegen entschieden haben, oK war Ihre Entscheidung. Hier geht der der FCK den einfachen, den politisch gewollten Weg. Find ich traurig….

  • Arne Dedert

    So macht man das:
    Eintracht Frankfurt will ungeimpften Fans weiterhin den Zutritt zu Heimspielen ermöglichen.
    „Einen reinen Zugang nur für Geimpfte können wir uns nicht vorstellen“

  • H H

    Wir in Mannheim liegen im Moment mit einem ca. 7400 er Schnitt mal sehen wenn die 2G Regel zum tragen kommen sollte wie dann der Schnitt ausfallen wird. Ich könnte mir denken dieser wird in vielen Stadien rückläufig sein !

    • DM von 1907

      Ich vermute eher, dass sie steigen werden. Und die Abläufe im Stadion werden für die Vereine einfacher und kostengünstiger.

      • H H

        Warten wir einfach mal ab ich sehe dies etwas skeptischer als Sie.

      • DM von 1907

        Das ist dein gutes Recht.

  • Matthias

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das in allen Stadien so sein wird.

    • H H

      Ja da haben Sie wohl recht, bin nur gespannt welche Auswirkungen es auf die Zuschauerzahlen haben wird ?

      • gwisdek

        naja, voller als bei einer 50% Auslastung wie bisher? Die meisten sind geimpft. In Meppen beispielsweise waren in den letzten Spielen 5% mit Test unterwegs.

Back to top button