FCK-Ordner verstirbt nach Spiel gegen Braunschweig

Von

© imago/Kuttner

Trauer beim 1. FC Kaiserslautern: Während des Heimspiels gegen Eintracht Braunschweig am Mittwochabend (0:0) ist ein Ordner in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo er noch am Abend verstarb.

FCK wünscht Angehörigen "viel Kraft"

Wie der FCK mitteilte, habe der langjährige Ordner am Mittwochabend zunächst ganz normal seinen Dienst angetreten, ehe er aufgrund von "akuten gesundheitlichen Problemen" noch während des Spiels in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. Dort sei er unmittelbar nach Spielende verstorben. Über die sozialen Netzwerke drückte der 1. FC Kaiserslautern sein Beileid aus und wünscht den Angehörigen und auch seinen Freunden und Kollegen aus dem Ordnungsdienst "viel Kraft in diesen schweren Zeiten."

Auch Eintracht Braunschweig sprach über Twitter "aufrichtige Anteilnahme" aus. "Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit", so der BTSV bei Twitter.

 

   

liga3-online.de