FCH will Favoritenrolle gerecht werden

Personell gestärkt kommt der FC Heidenheim  aus der Winterpause zurück. Morgen im Chemnitz sollen die Neuzugänge bereits zeigen, ob sie eine lohnende Investition darstellen. Beide Vereine trennen momentan lediglich fünf Punkte. Aufgrund der immer noch engen Tabellenkonstellation wäre ein Sieg für beide Mannschaften wichtig.Das Hinspiel in der Voith Arena konnte der FCH 3:2 für sich entscheiden.

Chemnitz zuletzt ungeschlagen

Maßgeblich am Sieg beteiligt war damals Andreas Spann, dieser schoss das entscheidende Tor für die Heidenheimer. Dieser muss die Partie allerdings von Zuhause aus verfolgen. Er und Schittenhelm werden am kommenden Montag operiert. Beide fallen die komplette Saison aus. Spann wird wohl aber gut durch einen der Neuzugänge ersetzt werden können. Der Chemnitzer FC wird alles dafür tun an der Leistung vor der Winterpause anzuknüpfen. Der CFC ist in den letzten vier Spielen ungeschlagen.Beim FCH muss morgen auf insgesamt sechs Spieler verzichtet werden. Neben Spann und Schittenhelm fallen Klarer, Sailer, Frommer und Jabiri aus. Im Gegensatz zu Heidenheim muss Chemnitz Trainer Schädlich lediglich auf Gewelke verzichten.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button