FC Ingolstadt startet in die Vorbereitung: Sieben Spieler fehlen

Nach Leistungstests am Freitag und Samstag stand für den FC Ingolstadt am Montag das erste Mannschaftstraining der Winter-Vorbereitung an. Auf gleich sieben Spieler musste Trainer Rüdiger Rehm dabei verzichten.

Zusatzurlaub für Musliu und Bech

Neben Patrick Schmidt, der aufgrund einer Knieverletzung auch den Auftakt im neuen Jahr definitiv verpassen wird, waren auch Tobias Schröck (Reha nach Syndesmosebandriss), Dominik Franke (Eingriff am Fuß) und Thomas Rausch (individuelles Training) verletzungsbedingt nicht dabei. "Wenn alles gut läuft und es keine Komplikationen gibt, werden sie zu Beginn des neuen Jahres wieder mit der Mannschaft auf dem Platz stehen", so Rehm auf der Schanzer-Homepage.

Außerdem fehlten Calvin Brackelmann (krank) sowie die beiden Nationalspieler Visar Musliu und Tobias Bech, die nach ihren Länderspieleinsätzen mit Nordmazedonien beziehungsweise der dänischen U20 Zusatzurlaub bekamen. Sie sollen Anfang nächster Woche wieder ins Training einsteigen.

Dittgen wieder dabei

Maximilian Dittgen, der in dieser Saison noch ohne Einsatz ist, konnte nach auskurierter Muskelverletzung erstmals wieder voll im Teamtraining mitwirken. "Das Gute ist ja, dass die Jungs nicht bei Null anfangen müssen. Im Grunde sind sie nur erholt und frisch", wird Rehm im "Donaukurier" zitiert. "Darauf können wir aufbauen. Wir brauchen jetzt keine zwölf Einheiten pro Woche durchziehen. Wir werden sie genau so takten wie während der Saison."

   
Back to top button