Fanprojekt: Dialog zwischen Fans und Polizei

Die Sozialpädagogin Nadine Schmidt ist seit Oktober 2011 Mitarbeiterin beim Erfurter Fanprojekt. Sie ist eine Ansprechpartnerin für Fans der Rot-Weißen. Die 31-Jährige möchte nun verstärkt auf den Dialog zwischen Fans und der Polizei setzen. Eigentlich kann man froh sein dass es in Erfurt überhaupt ein Fanprojekt gibt. In Thüringen hatte man nämlich vor allem mit der Finanzierung der Einrichtung zu kämpfen.

"Aller Anfang ist schwer"

 Werder-Star Clemens Fritz hat mit seiner Spende maßgeblich dazu beigetragen dass das Projekt realisiert werden kann. Dieses besteht nun seit 2010 und versucht Hauptanlaufstelle für die Fans zu sein. Zunächst waren zwei Sozialarbeiter an zwei Planstellen beschäftigt. Ein Mitarbeiter sprang allerdings aus beruflichen Gründen recht schnell wieder ab und so musste sich Nico Besecke teils ganz allein um die Anhängerschaft kümmern. Seit Oktober bekommt Besecke aber Unterstützung von der gebürtigen Erfurterin Nadine Schmidt. Studiert hat sie in München und Gera. Nach zwei Jahren in der Frauenberatung zog Schmidt Liebesglück nach Köln. Wo sie gut dreieinhalb Jahre beim dortigen Jugendamt beschäftigt war. Erneutes Liebesglück zog die resolute Thüringerin dann zurück in ihre Heimatstadt Erfurt.  "Das hat mich sofort gereizt, weil ich gedacht habe, da kannst du dein Hobby Fußball und den Beruf verbinden", so Schmidt gegenüber der „Thüringer Allgemeinen“.

FOTO: regensburg1889.de

   
Back to top button