Fan von Zaun gestürzt: Notarzt-Einsatz nach Spiel in Münster

Im Anschluss an das Spiel zwischen Preußen Münster und Dynamo Dresden (1:0) ist es am Samstagnachmittag zu einem Notarzt-Einsatz gekommen. Ein Rettungswagen kam ins Stadion gefahren.

Kurzzeitig bewusstlos

Wie Preußen-Sprecher Marcel Weskamp auf der Pressekonferenz im Nachgang der Partie berichtete, war ein Fan von einem Zaun gestützt. Diesen hatte er zuvor offenbar im Überschwang über den siebten Sieg in Folge bestiegen. "Er war kurzzeitig nicht ansprechbar, hat sich aber schnell berappelt und konnte eigenständig aufstehen", so Weskamp. Zur Untersuchung wurde der Zuschauer jedoch ins Krankenhaus gebracht.

Weskamp zufolge bestünde aber "kein weiterer Grund zur Sorge". Während Münsters Sprecher dem Zuschauer die besten Genesungswünsche ausrichtete, appellierte er an alle Fans: "Einfach nicht auf Zäune klettern. Das war selten eine gute Idee."

 

   
Back to top button