Fan-Rückkehr in Bayern: Vorerst keine Stehplätze

Nachdem die Chefs der Staats- und Senatskanzleien vor einer Woche den Weg für die bundesweite Fan-Rückkehr freigemacht hatten, gab auch Bayern nun grünes Licht. Die schlechte Nachricht jedoch: Stehplätze sind im Freistaat vorerst nicht zugelassen.

Weniger als 35 Prozent Auslastung?

Entsprechend wird es wohl darauf hinaus laufen, dass der TSV 1860, Türkgücü und die Würzburger Kickers nicht die in Bayern maximal erlaubte Stadion-Auslastung von 35 Prozent erreichen werden, da das Grünwalder Stadion beziehungsweise die Flyeralarm-Arena zum Großteil aus Stehplätzen bestehen. Und bei den Sitzplätzen wird wohl höchstens jeder zweite Platz belegt werden können. Wie bereits bekannt, müssen Stadion-Besucher entweder getestet, geimpft oder genesen sein. Die Tickets sind zur Nachverfolgung von Infektionsketten personalisiert, der Verkauf und Konsum von alkoholischen Getränken ist nicht zulässig, zudem gilt bis zum Platz eine FFP2-Maskenpflicht.

Inzidenz muss unterhalb von 35 liegen

Erlaubt sind Zuschauer nur, wenn die Inzidenz am Austragungsort nicht oberhalb von 35 liegt. Derzeit liegen München (12,3) und Würzburg (23,4) aber darunter. Wie viele Fans zu den ersten Heimspielen der bayrischen Drittligisten in die Stadien dürfen, wollen die Vereine in Rücksprache mit den Behörden vor Ort in Kürze bekanntgeben. Ab wann Stehplätze zugelassen sind, ist noch offen. Derweil wurde bekannt, dass Geimpfte bei Sport- und Kulturveranstaltungen ab Herbst nicht mehr angerechnet werden sollen.

   
  • ironimus

    Die Fallzahlen haben sich in ganz Deutschland weitgehend angeglichen. Deshalb finde ich die vereinbarte Regelung max. 50% / max. 25.000 als Neustart durchaus vernünftig. Warum muss Bayern jetzt wieder eine Extawurst braten? Muss denn immer einer aus der Reihe tanzen?

  • Brünnstein

    Die Fans müssen den Nachweis liefern, geimpft, genesen oder getestet zu sein. Warum werden dann derart wenig Zuschauer zugelassen? Hat Söder etwa Zweifel an der Wirksamkeit der Impfung? ;-)

    • Sterneneisen

      Folgende Stichworte sind zu googlen: Falsch positive Tests. Impfstoffwirksamkeit + Bedeutung der %-Zahlen. Genesene + Immunität.

      Was erzähle ich da. Wenn man es immer noch nicht verstanden hat, stellt man womöglich politische Ideologie über Wissenschaft.

      • Brünnstein

        Danke für die Belehrung. Welche politische Ideologie meinst Du in diesem Zusammenhang? Kann es sein, dass Du Propaganda und Wissenschaft verwechselst? Wen meinst Du überhaupt mit "Wissenschaft"?

      • Harrald Klaun

        Du solltest mal Clown "googlen" 🤡

  • Zattoo60

    Warum FFP2-Maskenpflicht? Weil einige korrupte Politiker zu viele eingekauft haben?

    Wenn keine Stehplätze – dann stehen die Fans eben auf den Sitzplätzen zusammen und liegen sich spätestens beim ersten Tor in den Armen…

    • Brünnstein

      Yep. Und nicht nur auf Sitzplätzen, auch in den umliegenden Giesinger Kneipen wird gefeiert!

  • Norbert Haering

    Der Entzug von elementaren Grundrechten um Anreize für eine Impfung zu schaffen, ist eklatant verfassungswidrig. Ob der feine Herr Söder das weiss?
    Es darf keine Impf-Apartheid geben.

    Stadien auf für alle Fans – ohne Einschränkung.

    • Sterneneisen

      Geht’s nicht eine Stufe weniger reißerisch. Vielleicht ohne hanebüchenen Vergleiche zur Apartheid?

      Fußball im Stadion zu sehen ist kein Grundrecht. Das Recht auf Gesundheit (auch die der Anderen) ist übrigens eines.

    • Brünnstein

      Bin ganz Deiner Meinung. Mit der Apartheid schießt Du jedoch übers Ziel hinaus.

  • Goodya

    Inzidenz zuletzt in England >200. Das Finale dürft jeder gesehen haben.
    Alle Maßnahmen werden dort demnächst aufgehoben. Wird ja auch kaum noch jemand ernsthaft krank.
    Wer sich impfen lassen wollte, konnte das inzwischen tun.
    Bei uns geht die Panikmache trotzdem weiter. Jetzt wollen sie auch noch Kinder impfen…
    Nur noch irre.
    Stadien auf ohne Einschränkung!

    • DM von 1907

      Verstand einschalten ohne Einschränkung!

      Was die UEFA und England sich bei der EM geleistet haben, war hochgradig verantwortungslos. Die komplette Öffung im Juli ist es noch mehr, und Boris Johnson bekommt bereits die Quittung. Ärzte und Intensivmediziner in GB warnen eindringlich, werden aber nicht gehört.

      Was bei uns abläuft, hat nichts, aber auch gar nichts mit Panikmache zu tun, sondern mit gesundheitspolitischer Verantwortung. Und Sätze wie

      Wird ja auch kaum noch jemand ernsthaft krank.

      sind in ihrer Realitätsverweigerung nur eine hohle Querdenker-Nebelkerze.

      Wer sich impfen lassen wollte, konnte das inzwischen tun.

      Falsch! Wir spüren immer noch die Folgen des Spahn-Versagens bei der Impfstoffbeschaffung. Es sind noch längst nicht alle geimpft, die das wollen.Das größere Problem sind im Moment aber die, die die Zweitimpfung sausen lassen oder die Impfung ganz verweigen. Je mehr Menschen nicht geimpft sind, desto wahrscheinlicher die erneute Steigerung des R-Werts und in Abhängigkeit davon die Gefahr neuer einschränkender Maßnahmen.

      • Nebel-Leuchte7091

        "Corona wird zu einer normalen Grippe" bzw. ist es schon.

        https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/intensivmediziner-chef-corona-wird-zu-einer-normalen-grippe

        Außenminister Maas für baldige Lockerungen:
        Wenn Impfangebote für alle verfügbar seien, gebe es "rechtlich und
        politisch keine Rechtfertigung mehr" für Einschränkungen.

        Also sofort!!! Es gibt bereits mehr Imfpstoff als Impf-Termine wahrgenommen werden.

      • RoadToChampionsLeague

        Es gibt jetzt dir MÖGLICHKEIT für alle sich zu impfen. Bei einem Abstand von derzeit 6 Wochen zwischen den Impfungen, heisst das das faktisch Ende August jeder der wollte auch gekonnt hätte. Dann gibt es aber auch noch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können oder auch schwangere, stillende Frauen, wo nicht klar ist, wie ein Impfstoff wirkt. So wichtig diese Gruppen zu gefährden finde ich eine 100% Stadion auslastung nicht.

      • paddelboot

        Deine Argumentation hört man öfter, ist mMn aber nicht haltbar. Ich sehe da keinen kausalen Zusammenhang zwischen einer Stadionauslastung und der (unvermeidbaren) Ansteckungsgefahr von Schwangeren bzw vulnerablen Gruppen.

        Die Ziele müssen einmal sein, dass sich Personen, die sich schützen wollen bzw müssen auch schützen können. Und zum anderen, dass Maßnahmen so weit wie möglich zurückgefahren werden. Das muss kein Widerspruch sein:

        Wer ins Stadion geht, der tut das bewusst und nimmt die Gefahr (wie hoch die auch immer trotz der 3G Regel sein mag) in Kauf. Das sollte jedem selbst überlassen sein, ob er/sie das tut und das gilt natürlich auch für alle anderen Veranstaltungen etc.

        Anders ist es bei Supermärkten, Apotheken etc wo jeder hin muss. Dort muss die Ansteckungsgefahr weiter mit entsprechenden Maßnahmen so klein wie möglich gehalten werden. Dann kann sich auch die ungeimpfte Schwangere und ihre unmittelbaren Bezugspersonen aus Deinem Beispiel schützen, ganz unabhängig davon ob und wie Fußballspiele etc stattfinden.

        Wird übrigens in Österreich so gemacht. In den Stadien ist die volle Kapazität erlaubt, Voraussetzung 3G, sogar ohne verpflichtenden MNS. In Supermärkten etc gelten aber noch die Regeln wie die ganze Zeit auch. Und Schwangere werden hier übrigens auch geimpft, da hört man wohl auf nen anderen Experten.

      • DM von 1907

        Was du bei deinem Zitat nicht sagst: Die "normale Grippe" gilt nur, wenn die Impfquote bei 85 % liegt! Und davon sind wir – leider!! – meilenweit entfernt. Also doch nur ne Nebelkerze deinerseits …

      • Brünnstein

        Die Gefahr neuer einschränkender Maßnahmen geht ausschließlich von den Politikern aus.

      • DM von 1907

        Sorry, aber im Gegensatz zu Deinen sonst oft guten Beiträgen kann ich hier nur kommentieren: Lächerlich!

      • Brünnstein

        Ist ja wohl Fakt, dass die Maßnahmen von Politikern beschlossen werden. Aber davon abgesehen: Du hast Dir Deine Meinung zu Corona und den Maßnahmen gebildet, ich mir meine. Und da liegen wir, im Gegensatz zu vielen anderen Themen, meilenweit auseinander. Finde ich grundsätzlich auch nicht tragisch. Was mich stört, ist, dass Du persönlich angreifend und herablassend wirst. @Goodya unterstellst Du, dass er seinen Verstand nicht einschalten, die Realität verweigern würde, meinen Post bezeichnest Du als lächerlich.
        Hast Du das Monopol auf Verstand, Realität und Verantwortung? Haben das nur Corona-Maßnahmen-Befürworter ? Alle anderen sind Vollidioten und in ihrer Meinung lächerlich?
        Die Wissenschaft ist sich keineswegs einig in Sachen Corona und die Maßnahmen. Ich denke, es ist an der Zeit, die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden. Und da können wir hier anfangen. Gegenteilige Meinung JA, Beleidigungen und Herabsetzungen NEIN.

      • Sterneneisen

        Allein, dass du glaubst, es gäbe nur Befürworter ODER Gegner, zeigt, wer hier wie spaltet. Aber dann die Spaltung der Gesellschaft voll doof finden, wa?

        Übrigens ist man sich bei einer Sache einig: AHA-Regeln, Maskenpflicht und Impfungen sind sehr wohl wirksam!

      • Brünnstein

        Schön, dass Du weißt, was ich glaube. Ich habe an keiner Stelle geschrieben, es gäbe nur Befürworter ODER Gegner. Und einig ist sich die Wissenschaft in keinster Weise bei den von Dir aufgeführten Punkten.

      • Lauterbach von 1906

        Karl Lauterbach aka "Covidheulboje" hat es behauptet – er plappert es nach…

      • Sterneneisen

        Man kann ja von Lauterbach halten, was man möchte. Aber zumeist hatte er am Ende im Groben recht behalten. Ich hätte mir auch das Gegenteil gewünscht, aber es ist eben, wie es ist.

      • DM von 1907

        Natürlich entscheiden Politiker über Maßnahmen. Aber nicht im luftleeren Raum, sondern mit Blick auf bestimmte Parameter wie Inzidenz, R-Wert oder Intensivbetten-Belegung. Und da ist es unbestreitbar, dass die Politik bei sinkenden Zahlen die Beschränkungen schnell und weit zurückgefahren hat. Wenn das so weitergehen soll, müssen die Masken erstmal noch bleiben (wobei FFP2-Masken nicht gut sind, medizinische Masken schützen besser, ebenso die von der Politik geschmähten Alltagsmasken). Und vor allem muss schnell und viel geimpft werden. Einen wieder ansteigenden R-Wert kann eigentlich niemand wollen.

      • Lauterbach von 1906

        Da ist er wieder der Forums-Panik-Troll…

      • ironimus

        Wenn Du hier schon politisch wirst, dann bitte richtig. Das angebliche Spahn-Versagen war in Wirklichkeit ein Merkel-Versagen. Er wollte schon im letzten Sommer zusammen mit Italien, Frankreich und Holland bestellen. Merkel hat in dann "zurückgepfiffen" (O-Ton Meldung ZDF) und ihm befohlen. die deutsche Bestellung an die EU zu delegieren. Unterstützung kam sofort von Steinmeier und Schäuble mit den üblichen Brüssel-konformen Sprüchen wie "Impf-Nationalismus vermeiden"; "anderen Ländern Impfstoff nicht wegkaufen; "wer Europa stärken will, muss eigene Nachteile in Kauf nehmen" und ähnliches Gedöns. vdL’s Bürokratiemonster hat den Aufttrag dann monatelang verzögert und erst Mitte November (!!) bei BioNtech bestellt. Das sind keine Querdenker-Phantasien, sondern wurde in den Staatssendern ARD und ZDF offen und mit Stolz vermeldet. Damit fing das "größere Problem" an.

  • raulgarcia

    An der frischen Luft ein Witz. Gleichbehandlung EM vs. Normalbetrieb nicht gegeben.

    • Sterneneisen

      Bei einem vollem Steher ist es irrelevant, dass man draußen ist. So einfach ist es nicht. Erste EM-Teilnehmer haben bereits die Quittung für deren Fanverhalten bekommen.

      • raulgarcia

        Klar in den Armen liegen ist nicht i.O. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein, auch Maskenpflicht wäre mMn ok.

      • Susie Schneider

        Kennst Du einen persönlich oder hast Du´s irgendwo gelesen ?

      • DM von 1907

        Man muss niemanden persönlich kennen, um sich über Sachverhalte umfassend zu informieren.

      • Sterneneisen

        Mein Horizont überschreitet meinen persönlichen Bekanntenkreis.

Back to top button