"Familiäre Gründe": Hallescher FC löst Vertrag mit Selim Gündüz auf

Der Hallesche FC und Selim Gündüz gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die Saalestädter am Dienstag mitteilten, wurde der noch bis zum Saisonende laufende Vertrag "in beidseitigem Einvernehmen" aufgelöst.

Rückkehr in die Heimat

Nach Angaben des Vereins kehrt der 26-Jährige aus "familiären Gründen" in seine Heimat zurück und werde ab sofort nicht mehr am Trainingsbetrieb des HFC teilnehmen. Gündüz war erst vor der Saison vom KFC Uerdingen nach Halle gewechselt, allerdings nur viermal zum Einsatz gekommen. Zuletzt stand er beim 1:0 gegen seinen Ex-Klub im November auf dem Platz, seit Dezember gehörte er nicht mehr zum Kader. Da er auch aufgrund von Verletzungen weder seinen eigenen noch den Erwartungen des Vereins gerecht werden konnte, sei die Vertragsauflösung "nunmehr die logische Konsequenz für beide Seiten", so der HFC. Wie es für den gebürtigen Siegener in der kommenden Saison weitergeht, ist noch offen. Insgesamt stehen 14 Dritt- und 53 Zweitliga-Partien in seiner Vita.

 
Back to top button