Fährt Stuttgart den vierten Heimsieg in Folge ein?

Die Stuttgarter Kickers wollen am Samstag gegen den Halleschen FC ihren vierten Heimsieg in Folge einfahren (14 Uhr – live im Ticker auf liga3-online.de). Bei diesem Vorhaben fehlt den Schwaben jedoch Kapitän Enzo Marchese, der aufgrund eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade zwei bis drei Wochen ausfällt. Für ihn könnte Neuzugang Gerrit Müller in die Startelf rücken. Der 29-Jährige, der zuvor vereinslos war, wurde unter der Woche verpflichtet und erhielt einen Vertrag bis Saisonende. „Gerrit ist konditionell nicht weit weg von der Mannschaft und sofort spielfähig,“ wird Sportdirektor Michael Zeyer auf der Vereinsseite zitiert. Der 29- Jährige kann der Mannschaft mit seiner Erfahrung aus 99 Drittliga-Spielen für Dynamo Dresden und dem 1. FC Heidenheim in jedem Fall weiterhelfen. Ansonsten wird es in der Aufstellung der Kickers keine Veränderungen geben, da Cheftrainer Horst Steffen mit dem Auftreten seiner Mannschaft in den letzten  beiden Spielen sehr zufrieden war. Er hofft darauf, dass seine Mannschaft an diese Auftritte anknüpft und gegen den Tabellenzwölften die Heimbilanz weiter verbessert.

„In der Liga kann jedes Spiel jedes Spiel gewinnen"

Die Gäste aus Sachsen-Anhalt reisen mit einigen Verletzungssorgen an. Cheftrainer Sven Köhler muss am Samstag auf Tony Schmidt, Adli Lachheb und Anton Müller verzichten, allerdings wird Timo Furuholm wieder einsatzfähig sein. Der Tabellenzwölfte steht im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und möchte auch in Stuttgart etwas Zählbares mitnehmen. Für die Hallenser ist es diese Saison bereits die zweite Auswärtsfahrt nach Stuttgart, gegen den VfB II konnte man im Gazi-Stadion einen 2:1-Auswärtssieg feiern. Dass der Gegner im Moment auf einen Abstiegsplatz steht, spielt für Trainer Sven Köhler keine Rolle. „In der Liga kann jeder Spiel jedes Spiel gewinnen, unabhängig vom Tabellenplatz,“ sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Beide Teams spielten am letzten Spieltag  1:1 und bekamen kurz vor Schluss das entscheidende Gegentor. Einen Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht, zwar steht Halle in der Tabelle deutlich besser da, doch die Kickers konnten ihre letzten drei Heimspiele allesamt gewinnen. Deshalb ist es gut möglich, dass das Spiel erst kurz vor Schluss entschieden wird.

 

So könnten sie spielen:

Stuttgarter Kickers: Krauss – Gerster, Leist, Stein, Auracher – Leutenecker, Braun, G. Müller, Baumgärtel – Alvarez, Soriano

Hallescher FC: Kleinheider – Baude, Kojola, Franke, Ziebig – Zeiger, Lindenhahn – Schick, Gogia, Bertram – Furuholm

   
Back to top button