F.C. Hansa: Dotchev auf der Suche nach dem Stammkeeper

So langsam lässt sich erahnen, welchen Spielern Hansa-Trainer Pavel Dotchev zum Auftakt in Lotte in einer Woche das Vertrauen schenken wird. Offen aber ist noch, wer im Tor stehen wird. Die Neuzugänge Kai Eisele und Luis Zwick lieferten sich einen Zweikampf auf Augenhöhe, sagte Dotchev der "Bild".

Duell auf Augenhöhe

Den leichtesten Weg hat sich Dotchev bei der Besetzung der drei Torhüterposten sicher nicht ausgesucht. In Absprache mit Torwarttrainer Stefan Karow entschied sich Dotchev dafür, drei so jungen wie unerfahrenen Talenten die Chance zu geben. Eric Gründermann (18) kam aus der U19 von Eintracht Frankfurt, er wird als dritter Torhüter in die Saison gehen. Zwischen Eisele (22) der zuletzt die Nummer eins bei Freiburgs zweiter Mannschaft in der Oberliga war, und Luis Zwick (23) der von Dundee United kam, muss sich Dotchev entscheiden. Keine leichte Entscheidung, wie er der "Bild" sagte: "Die Entscheidung ist nicht einfach, die Zwei sind auf Augenhöhe."

Zwick ging als Favorit ins Rennen

Er werde die Testspiele gegen die HSV-Reserve und den VfL Wolfsburg abwarten, ehe er sich festlege, so Dotchev. Immerhin gab der Bulgare zu, dass ein Keeper ursprünglich als Favorit ins Rennen gegangen war: "Wir hatten vor der Saison Zwick als Nummer eins eingeplant. Aber das ist nicht klar, alles ist offen." Doch so oder so: Der Nachfolger von Marcel Schuhen tritt in große Fußstapfen.

 
Back to top button