Exklusiv! Hakan Calhanoglu: "Wir können Spitzenreiter werden"

Zehn Siege in Serie haben dafür gesorgt, dass der Karlsruher SC nach einem schwachen Saisonstart sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga machen kann. Ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor ist der erst 18-jährige Spielmacher Hakan Calhanoglu, der mit nunmehr neun Treffern und sieben Vorlagen in 22 Begegnungen seine große Bedeutung beim KSC eindrucksvoll demonstriert hat. Zuletzt hat er mit seinen beiden Treffern den Karlsruher SC beim Spitzenspiel in Osnabrück auf die Siegesstraße bringen können. Im Exklusiv-Interview mit liga3-online.de-Reporter Henning Klefisch spricht der Karlsruher über den bisherigen Saisonverlauf, das Niveau in der 3. Liga und über seine Nationalmannschaftskarriere.

liga3-online.de: Wie wichtig war der Auswärtssieg beim VfL Osnabrück?

Hakan Calhanoglu: Dieser Sieg war für uns sehr wichtig, weil es ein so genanntes „Sechs-Punkte-Spiel“ war. Der Rückstand ist nun deutlich geringer geworden. Alles ist nun viel enger. Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir noch weiter nach oben klettern können. Vielleicht sogar die Möglichkeit haben, Spitzenreiter zu werden. Viele Mannschaften schaffen es vermutlich nicht, dort zu gewinnen. Es war nicht einfach, dort siegreich zu sein. Auch wenn es am Ende eng war, haben wir die drei Punkte mitgenommen.

Wie bewertest du den bisherigen Saisonverlauf?

Am Anfang war es so, dass wir einen sehr großen Kader hatten und viele Spieler neu hinzugekommen sind. Deshalb hat es gedauert, bis wir zusammengefunden haben. Nach dem siegreichen DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV hat es gepasst. Wir haben uns gefunden. Seitdem läuft es sportlich ganz gut. Auch die DFB-Pokalspiele waren gut. Gegen den SC Freiburg war auch viel Pech dabei. Dennoch ist es für uns ein Riesenerfolg gewesen, dass wir es bis in die dritte Runde geschafft haben. Das Wichtigste ist natürlich, dass wir in der Liga gut platziert sind und aufsteigen.

Was sind Deine persönlichen Ziele? Tore, Vorlagen?

Im letzten Jahr sind wir abgestiegen, deshalb will ich dies in diesem Jahr wiedergutmachen. Ich möchte der Mannschaft helfen in die zweite Bundesliga wieder aufzusteigen. Mit den Vorlagen und Toren möchte ich dabei gerne weiterhelfen. Im Vordergrund steht immer die Mannschaft. Meine Trefferanzahl ist eher zweitrangig.

Wen siehst du als die härtesten Konkurrenten?

Ich denke, dass es eng bleiben wird. Ich habe in der 3. Liga bisher alle Spiele gesehen und deshalb sage ich, dass Münster spielerisch eine ganz starke Mannschaft ist. Das wird einer der Konkurrenten sein.

Wie schätzt du allgemein das Spielniveau der 3. Liga ein?

Wenn ich mir einige Mannschaften in der zweiten Bundesliga anschaue, dann muss ich feststellen, dass die 3. Liga nicht deutlich schlechter ist. Hier wird auch guter Fußball gespielt.

Wie sehr beobachtest du die Spiele Deines künftigen Arbeitgebers, dem HSV?

Ich konzentriere mich natürlich erst einmal auf meine Arbeit hier. Hin und wieder beobachte ich schon die Situation beim Hamburger SV, weil für mich wichtig ist, dass die Mannschaft auch die Champions League-Qualifikation schaffen kann. Oder zumindest Europa League. Für mich persönlich wäre es sehr gut, wenn ich nächstes Jahr dort spielen kann.

Warum kein Wechsel in die türkische Liga?

Die nächste Zeit möchte ich erstmal in Deutschland bleiben. Vielleicht wird das später mal ein Thema.

Wie siehst du Deine Zukunft in der Nationalmannschaft? Deutschland?

In diesem Jahr ist die U20 WM in der Türkei und da werde ich für die Türkei dabei sein. Das ist auch eine Riesenchance für mich, mich dort zu präsentieren. Danach werde ich mich entscheiden, Es wird sicherlich keine einfache Situation für mich sein. Es ist immer noch fraglich.

Wie schätzt du den deutschen Fußball ein? Auf dem Weg zur stärksten Liga der Welt?

Ich will gerne in der ersten Bundesliga spielen, auch weil ich hier geboren bin. Es ist ein großes Vergnügen hier leben zu können und auch in der Bundesliga spielen zu können. Auch die Mannschaften in England und Spanien sind ganz stark, der FC Barcelona und Real Madrid außergewöhnlich.

Hast du ein Vorbild?

Xavi und Iniesta sind spielerisch meine Vorbilder. Ich schaue mir alle Spiele von ihnen an, um von Ihnen auch für mein Spiel zu lernen.“

Wie wichtig sind deine Familie und dein Freundeskreis, um vom Fußball abzuschalten?

Es ist sehr hilfreich, wenn es ein wenig Abstand vom Fußball gibt. Ablenkung auch durch die Freundin, zum Beispiel. Mal ein bisschen rauszugehen, mal was anderes zu machen, ist sehr wichtig.“

 

Vielen Dank für das Interview!

 

   
Back to top button