Ex-Hachinger Nsereko in Thailand verhaftet

Der ehemalige Juniorennationalspieler Savio Nsereko ist in Thailand offenbar bei dem Versuch, seine eigene Entführung vorzutäuschen, verhaftet worden. Dies berichtet heute das Fachmagazin „kicker“ unter Bezug auf Medienberichte auf seiner Internetseite. Zuletzt war Nsereko in der dritten Liga für die SpVgg Unterhaching am Ball. Der Verein hat den Vertrag mit dem 23-Jährigen Offensivspieler mittlerweile jedoch aufgelöst.

 

Eigene Entführung vorgetäuscht

Ohne den Verein darüber in Kenntnis zu setzen, hatte Nsereko bereits am 14. Oktober Unterhaching mit dem Ziel Thailand verlassen, wo er offenbar innerhalb kurzer Zeit mehrere zehntausend Euro ausgab. Um zusätzliche Geldmittel zu generieren, täuschte er bei seiner Familie seine eigene Entführung vor, um weitere 3.000 Euro zu erpressen. Als diese jedoch die Behörden einschalteten, nahmen Polizeikräfte vor Ort das ehemalige Talent im Ferienort Pattaya fest.

2008 bester Spieler der U19-EM

Der 23-Jährige galt vor einigen Jahren als eines der größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Fußball. Bei der U19-Europameisterschaft 2008 wurde der in Uganda geborene Nsereko zum besten Spieler des Turniers gewählt. Nach Stationen unter anderem in England und Italien sowie zahlreichen Eskapaden, verschlug es den beim TSV 1860 München ausgebildeten Angreifer schließlich zur SpVgg Unterhaching, wo er seine Karriere noch einmal neu anstoßen wollte. Die Festnahme in Thailand stellt nun den traurigen Höhepunkt des einst so hoffnungsvollen Talentes dar.

Haching-Manager Schwabl enttäuscht

Dem „kicker“ sagte Haching-Manager Manfred Schwabl: "Wir hätten Savio hier gerne mehr Einsatzzeit verschafft, doch er war leider nicht ganz bei der Sache. Savio hat bei mir in vielen Gesprächen einen sympathischen und angenehmen Eindruck hinterlassen. Wir bedauern, dass es nicht geklappt hat, bereuen es aber nicht, ihm eine Chance gegeben zu haben. Für seine sportliche, aber vor allem auch seine private Zukunft wünschen wir ihm nur das Beste."

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button