Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati unterstützt liga3-online.de

liga3-online.de erhält prominente Verstärkung: Ex-FIFA und Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati unterstützt unsere Redaktion ab sofort als Experte für Schiedsrichter-Entscheidungen. In einem wöchentlichen Artikel wird Rafati, der in seiner aktiven Karriere 84 Erst-, 102 Zweit- und 13 Drittliga-Spiele leitete, die strittigen Szenen des Spieltages unter die Lupe nehmen und analysieren, warum bestimmte Entscheidungen falsch oder richtig waren. Bei falschen Entscheidungen der Referees wird er zudem erklären, wie die Szene hätte korrekt bewertet werden müssen. Der erste Artikel wird am kommenden Montag (16. März) erscheinen. "Jede Woche erhalten wir von zahlreichen Lesern E-Mails und Nachrichten, die uns auf Fehlentscheidungen seitens der Schiedsrichter aufmerksam machen. Daher möchten wir mit der Hilfe von Babak Rafati bei einigen Szenen mal etwas genauer hinschauen", erklärt Chefredakteur Julian Koch.

Ausführliches Interview wird in Kürze veröffentlicht

Bundesweit in die Schlagzeilen kam Rafati am 19. November 2011, als er vor der Bundesliga-Partie Köln gegen Mainz, die er als Schiedsrichter leiten sollte, einen Suizidversuch beging, jedoch glücklicherweise noch rechtzeitig gefunden wurde. Danach begab sich der gebürtige Hannoveraner in eine Therapie und berichtet mittlerweile in Vorträgen und Vorlesungen über das Thema Depression und Burnout. In den kommenden Tagen wird zu diesem Thema ein ausführliches Interview mit Babak Rafati auf liga3-online.de online gehen. Weitere Informationen zu Herrn Rafati erhaltet ihr auf seiner Homepage.

   
Back to top button