Ex-FCK-Sportchef Martin Bader übernimmt in Aachen

Neuer Job für Ex-FCK-Sportchef Martin Bader: Künftig fungiert der 53-Jährige als Geschäftsführer bei Viertligist Alemannia Aachen, wo er die Nachfolge des zum FCK gewechselten Thomas Hengen antritt.

"Ein Verein mit großer Strahlkraft"

Im Dezember 2019 war Baders auslaufender Vertrag beim FCK nicht verlängert worden, etwas mehr als ein Jahr später ist er mit dem Wechsel nach Aachen zurück im Geschäft. "Die Alemannia ist ein Verein mit großer Strahlkraft", wird der 53-Jährige in einer Mitteilung des Viertligisten zitiert. "Es reizt mich, die Alemannia in umfassender Verantwortung weiterentwickeln zu können. Kurzfristig ist der sportliche Trend der letzten Wochen zu brechen."

Hengen-Nachfolger

Bader war im Januar 2018 zum FCK gekommen. Während seiner Amtszeit stieg der FCK aus der 2. Bundesliga ab, der direkte Wiederaufstieg gelang anschließend nicht. Mit Michael Frontzeck, Sascha Hildmann und Boris Schommers verpflichtete Bader insgesamt drei verschiedene Trainer. Bei der Alemannia beerbt Bader nun Thomas Hengen, der künftig als Sportdirektor beim FCK fungiert.

 
Back to top button