Ex-Coach David Bergner klagt gegen den Chemnitzer FC

Der Chemnitzer FC und Ex-Coach David Bergner werden sich demnächst wohl vor dem Arbeitsgericht wiedersehen. Wie die "Bild" berichtet, hat der 46-Jährige Klage beim Arbeitsgericht eingereicht.

Bergner hofft auf "sauberes Ende"

Offiziell klagt Bergner auf Wiedereinstellung, doch der frühere Coach verfolgt ein anderes Ziel: "Es geht darum, dass ich arbeiten will oder dass wir mit dem CFC ein faires, sauberes Ende unseres Vertragsverhältnisses finden." Nach Angaben der Zeitung sollen mehrere Gütetermine – unter anderem mit dem DFB – bezüglich einer einvernehmlichen Vertragsauflösung ohne Einigung geblieben sein. Bergners Vertrag beim CFC läuft noch bis 2021. Der 46-Jährige war Anfang September 2019 "auf eigenen Wunsch" von seinen Aufgaben entbunden worden und hatte damit unter anderem Konsequenzen aus Anfeindungen gegen seine Person gezogen.

   
  • Horst Heinz

    Er bittet um Vertragsauflösung und klagt dann auf Wiedereinstellung. Da muss man echt Jurist sein, um das zu verstehen.
    Wird schwer für ihn, einen gleichwertigen Job zu finden. Zwischen dem Bergner-CFC und dem Glöckner-CFC liegen Welten.

Back to top button