Essen oder Münster? Showdown um den Drittliga-Aufstieg

Während der Meisterkampf in den Regionalliga-Staffeln Bayern (SpVgg Bayreuth), Südwest (SV Elversberg), Nord (VfB Oldenburg) und Nordost (BFC Dynamo) schon fast beziehungsweise so gut wie entschieden ist, steht der West-Staffel ein Herzschlagfinale bevor. Vor dem letzten Spieltag am Samstag liegen Rot-Weiss Essen und Preußen Münster gleichauf. Wer schafft den Sprung in die 3. Liga? liga3-online.de nimmt beide Teams unter die Lupe. 

Ausgangslage: Nach zwischenzeitlich drei Unentschieden in Folge war Rot-Weiss Essen im April auf den zweiten Platz abgerutscht und musste Preußen Münster passieren lassen. Doch weil die Adlerträger am vergangenen Spieltag nicht über ein 0:0 beim SC Wiedenbrück hinauskamen, konnte RWE mit einem 3:0-Erfolg gegen Rödinghausen vorbeiziehen, liegt vor dem letzten Spieltag nun dank der um zwei Treffer besseren Tordifferenz wieder an der Tabellenspitze und hat den Aufstieg in eigener Hand.

Form: Die letzten vier Liga-Spiele hat Essen allesamt gewonnen, allerdings setzte es zwischenzeitlich im Landespokal eine 1:3-Niederlage gegen den Wuppertaler SV.

Stimmung: Nach dem Landespokal-Aus und der anschließenden Trennung von Trainer Christian Neidhart war von Aufstiegseuphorie an der Hafenstraße nicht mehr viel zu spüren. Doch pünktlich zum alles entscheidenden Spieltag könnte der Gemütszustand bei RWE kaum besser sein. Das Heimspiel gegen Rot-Weiß Ahlen ist mit 16.500 Zuschauern zudem restlos ausverkauft.

Was für den Aufstieg spricht: Durch den Patzer der Preußen und dem Sieg gegen Rödinghausen ergibt sich für Rot-Weiss Essen nun die komfortable Situation, den Aufstieg in eigener Hand zu haben. Ein Sieg gegen Ahlen dürfte wohl reichen, um im 14. Anlauf die Qualifikation für die 3. Liga zu schaffen. Denn gewinnt RWE, müsste Münster gegen Köln II einen um mindestens drei Tore höheren Sieg einfahren als Essen, weil die Rot-Weißen neben der besseren Tordifferenz auch in der Anzahl der erzielten Tore vor dem SCP liegen. "Du spürst es überdeutlich an jeder Ecke, wie sehr jeder einzelne nach dem Aufstieg lechzt. Diese positive Energie treibt uns an", so Geschäftsführer Marcus Uhlig in der "Bild".

 

Ausgangslage: Wochenlang eilte Preußen Münster von Sieg zu Sieg und sicherte sich im Kampf um die 3. Liga die Pole-Position, doch ausgerechnet vor dem finalen Spieltag sind die Adlerträger nach einer Nullnummer in Wiedenbrück auf den zweiten Tabellenplatz abgerutscht und sind für den Aufstieg nun entweder auf einen Patzer von RWE oder einen hohen Sieg gegen Köln II angewiesen.

Form: Seit Mitte Oktober hat der SCP nur einmal (!) verloren, aus den letzten zwölf Spielen holte die Elf von Trainer Sascha Hildmann starke 30 Punkte.

Stimmung: Dass die Adlerträger ausgerechnet zum Saisonfinale den Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand haben, drückt natürlich auf die Stimmung. Dennoch gehen die Preußen zuversichtlich in das entscheidende Heimspiel gegen den 1. FC Köln. "Wir schauen nur nach vorn, freuen uns riesig auf das Endspiel gegen Köln vor toller Kulisse", so Nicolai Remberg in der "Bild". Das Preußenstadion ist mit 14.300 Zuschauern schon seit Ende April ausverkauft. So viele Fans kamen zuletzt vor sieben Jahren zum Derby gegen Osnabrück.

Was für den Aufstieg spricht: Der Druck liegt klar bei Rot-Weiss Essen. Schon seit Jahren kämpft RWE vergeblich um den Aufstieg, scheiterte immer wieder knapp. Letztes Jahr etwa fehlten nur drei Punkte und zwei Tore. Preußen Münster, das ohne die ganz großen Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet war, kann vor großer Kulisse frei aufspielen und hat zumindest tabellarisch nichts zu verlieren. Was ebenfalls für die Preußen spricht: Die letzten beiden Spiele gegen Ahlen hat RWE verloren, darunter das Spiel in der Hinrunde, das corona- und witterungsbedingt erst Mitte März stattfand. Sollte Essen erneut verlieren, reicht dem SCP schon ein Punkt für den Aufstieg.

   
  • BTSV-Uwe

    Der WDR glänzt mal wieder durch totale Ignoranz. Beim mdr gäbe es zu 100 % eine Live-Konferenz.
    Ich drücke den Preußen die Daumen, aber ich denke, dass RWE das jetzt nicht mehr verdaddeln wird.

    • Mannix2000

      Das ist eben typisch WDR! Wenn dort Sport übertragen wird, dann sowas wie Synchronschwimmen, Wasserball oder Querfeldeinlaufen.

    • DM von 1907

      Ich drücke den Preußen die Daumen, aber ich denke, dass RWE das jetzt nicht mehr verdaddeln wird.

      Unterschreibe ich beides!

  • Philipp Schramm

    Gott sei Dank steigt diesmal KEINE Zweitvertretung auf. Wünschenswert wäre zudem gewesen, wenn Freiburg II und Dortmund II direkt wieder abgestiegen wären.
    Noch besser wäre es aber, wenn die Zweitvertreungen gar nicht erst in die 3. Liga aufsteigen dürften.

    • DM von 1907

      Diese blöde alte Schallplatte ist und bleibt zutiefst unsportlich und sollte langsam von dir entsorgt werden. Wenn gut ausgebildete Spieler von Zweitvertretungen in Halle aufschlagen – was ja doch schon des öfteren der Fall war -, bist du der erste, der sich darüber freut. Aber für diese Ausbildung braucht es Voraussetzungen!

      Die Wahrscheinlichkeit, dass Freiburg II und Dortmund II nächste Saison absteigen, ist übrigens unwahrscheinlich. :-)

      • Philipp Schramm

        Was hat das mit unsportlich zu tun, wenn ich der Meinung bin, das die Zweitvertretungen in den oberen Ligen nichts zu suchen haben, das finde ich eher Wettbewerbsverzerrung, wenn es von einem Verein quasi 2 Mannschaften in den oberen Ligen gibt.

        Dann sollen sie eine eigene U23-Liga gründen. In anderen Ländern, z.B. England gibt es das schon lange.
        Im DFB-Pokal dürfen diese Zweitvertreungen ja auch nicht antreten.

      • DM von 1907

        1.) DFB-Pokal = anderer Wettbewerb. Jeweils nur eine Mannschaft zugelassen.
        2.) U23-Liga. Warum das in Deutschland nicht funktioniert, habe ich hier schon mehrfach geschrieben.
        3.) DFB-Zuständigkeit von 3. Liga bis Kreisklasse C: Mehrfachmeldungen von Teams erlaubt.
        4.) Anderen Vereinen den Abstieg wünschen ist und bleibt sehr unsportlich.

      • Phillip

        Warum ist die Wahrscheinlichkeit dafür so gering? Ich denke gerade Freiburg wird nächste Saison wieder durch gereicht.

      • DM von 1907

        Nur Antipathie oder auch Argumente? – Vor der Saison wurde Freiburg II hier von den meisten als Abstiegskandidat gehandelt – heraus kam ein sicherer Mittelfeldplatz. Den hatte ich so nicht erwartet, hatte aber fest mit dem Klassenerhalt gerechnet.

        Von den zehn Abgängen sind die meisten keine Stammspieler. Freiburg wird wie seit vielen Jahren vor allem die besten Spieler aus der eigenen U19 hochziehen und wieder eine solide Saison spielen.

      • Phillip

        Nur Mutmaßung oder Unterstellung? Nur weil ich schreibe, dass ich denke, dass sie absteigen, ist das Antipathie? Ja ich mag auch keine zweiten Mannschaften, weil sie anderen den Platz weg nehmen, aber wie du ja immer propagierst, wer es sportlich schafft, der ist eben auch dabei und das wird solange gehen, bis der DFB das ändert.

      • DM von 1907

        Leider habe ich von dir noch immer keine Argumente gehört, warum Freiburg II nächstes Jahr absteigen sollte. Ich höre! Ohne Argumente ist es nur Antipathie! Und bitte – was soll das denn:

        gerade Freiburg wird nächste Saison wieder durch gereicht

        "Durchgereicht" wurde diese Saison Würzburg, weil sie zweimal hintereinander abgestiegen sind. "Wieder durchgereicht" wurde vor vielen Jahren einmal Ulm, weil sie aus der Bundesliga im freien Fall tief abgestürzt sind.

        Freiburgs Hauptproblem diese Saison waren die wenigen erzielten Tore. Ich denke, die Spielpause ist lang genug, dass Thomas Stamm daran arbeiten kann.

      • Phillip

        Auch schon mal was von Wunschdenken gehört? Man kann auch in der Tabelle durchgereicht werden? Aber das ist eben Auslegungssache. Aber hier für dich auch noch ein paar Argumente: 2. Jahr ist immer schwieriger, hohe Fluktuation im Kader (trifft aber im Prinzip auf jede Drittligatruppe zu), bessere Aufsteiger als letzte Saison.

      • DM von 1907

        Wunschdenken bei der Analyse ist immer gefährlich. Deswegen halte ich mich an die Fakten: Hinrunde bei Freiburg punktemäßig besser als die Rückrunde, aber in Serie 1 waren einige sehr glückliche Siege dabei, in Serie 2 einige unglückliche Niederlagen. Spielweise zeigt Aufwärtstrend. Kader wird stark bleiben dank sehr guter U19.

  • Bongo

    Ich kenn mich mit Essen nicht so aus, das Stadion fasst doch 20.000 Zuschauer
    PS:Wiki sagt 20.352
    PPS:Google sagt 20.600
    Ist das Stadion so marode oder warum ist es mit 16.500 ausverkauft?

    • Ludwigspark

      Bleibt wohl eine tribüne, aus Sicherheitsgründen, leer.

    • Mannix2000

      Das Stadion ist doch fast neu

    • Rot-Weiss

      16500 betrifft nur den Heimbereich. Es bleibt der Gästeblock für eben jene frei, sowie aus bautechnischen Gründen der benachbarte Block. Also sind am Ende rund 3500 Plätze für 100 Gästefans reserviert, was diese Lücke erklärt.

  • KL-Ost

    Würde es beiden gönnen aber RWE ist jetzt einfach mal an der Reihe. Das ist ein schlafender Riese ähnlich wie wir. Regelmäßige 5-stellige Kulissen in der Regionalliga sprechen eine deutliche Sprache.

  • Günther1987

    Rot Weiss Essen hätte es echt mal Verdient aus der RL rauszukommen.
    Viel Glück nach Essen

    • Phillip

      Wer aber jahrelang mit dem vermutlich höchstens Etat es teilweise nicht mal ins oberste Tabellendrittel geschafft hat, der hat auch jahrelang etwas falsch gemacht. Anspruchsdenken und Realität gehen in Essen jedenfalls nicht Hand in Hand. Dennoch würde ich mich auch viel mehr über Essen als über Münster und deren Bruchbude freuen.

      • Rot-Weiss

        Ja, es wurde unter den falschen Leuten zeitweise echt mies gearbeitet. Das kennt man aber von einigen Drittligisten auch nicht anders. Mittlerweile wird in Essen seriös gearbeitet, auch wenn zuletzt der Aufstieg trotzdem nicht klappte. Den kann man aber nicht kaufen, egal wie gut man arbeitet. Am Ende ist es eine sportliche Frage und keine finanzielle.

      • Fussball Laber

        Zu spät, denn Titz hat den FCM in die 2. Bl geführt.

      • Rot-Weiss

        Titz wurde aus menschlichen Gründen entlassen, hat mitm Thema hier nix zu tun.

Back to top button