Erzgebirge Aue: Schreck nach Platzverweis für zwei Spiele gesperrt

Das DFB-Sportgericht hat Aues Sam Schreck nach dessen roter Karte beim Spiel in Köln für zwei Spiele gesperrt. Damit ist das Jahr 2022 für den 23-Jährigen vorzeitig gelaufen.

Rafati: Rote Karte war berechtigt

Schreck war am Samstag nach 62 Minuten mit offener Sohle in einen Zweikampf mit Jamil Siebert gegangen und hatte den Kölner am Schienbein getroffen. Schiedsrichter Lars Erbst wertete die Aktion als rohes Spiel und zeigte dem 23-Jährigen glatt Rot – zurecht, wie liga3-online.de-Experte Babak Rafati befand. Durch die Sperre von zwei Partien verpasst der Mittelfeldspieler nun die letzten zwei Duelle in diesem Jahr gegen Duisburg und Dortmund II. Erst am 16. Januar beim Auswärtsspiel in Ingolstadt ist der 23-Jährige, der in dieser Saison bislang 13 Partien absolvierte, wieder spielberechtigt. Der FCE hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

   
Back to top button