Erzgebirge Aue will noch "zwei, maximal drei Top-Spieler" holen

Auch wenn der Kader schon 29 Spieler (darunter drei Torhüter) umfasst und bereits 15 Neuzugänge verpflichtet wurden: "Zwei, maximal drei Top-Spieler" will Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue noch holen, wie Trainer Timo Rost bei "Tag24" ankündigt.

"Finale Phase" läuft

"Wir befinden uns in der finalen Phase der Kaderplanung", sagt der 43-Jährige gegenüber dem Online-Portal. Auf welchen Positionen nachgelegt werden soll, dazu machte Rost keine Angaben. Bedarf besteht auf den ersten Blick aber noch auf der Rechtsverteidiger-Position, wo mit Anthony Barylla derzeit nur ein Spieler zur Verfügung steht. Auch auf den offensiven Flügeln könnten die Veilchen angesichts von erst drei Akteuren noch Verstärkung gebrauchen. Eine Deadline, bis wann die weiteren Neuen verpflichtet worden sein sollen, gibt es nicht. Es deutet somit darauf hin, dass die Kaderplanung zum Saisonstart in zweieinhalb Wochen noch nicht abgeschlossen ist.

Zumal noch Spieler abgegeben werden sollen, um am Ende einen Kader mit maximal 25 Feldspielern und drei Torhütern zu haben. Kommen noch drei Neue, müssten also vier Akteure gehen. Kandidaten sind unter anderem Niklas Jeck, Phillip Riese, Tom Baumgart und Ramzy Ferjani, der zuletzt ein Probetraining bei Viertligist Carl Zeiss Jena absolviert hat. "Wer nicht zum Zug kommt, für den wäre es nicht gut, ihn im Kader zu behalten – für ihn selbst. Für die, die nicht zum Spielen kommen, müssen wir eine Lösung finden", so Rost.

Härtel trainiert weiter mit

Sascha Härtel, dessen Vertrag zum 30. Juni ausgelaufen war, trainiert unterdessen weiterhin mit. "Ihn möchte ich mir gerne noch anschauen. Er hat die Chance sich zu empfehlen. Wie lange er vorspielt, ist nicht festgeschrieben", sagt Aues Coach. Sollte der 23-Jährige ein neues Arbeitspapier erhalten, dürfte er für das linke Mittelfeld eingeplant sein. Denn auf Härtels angestammter Position, der linken Abwehrseite, sind die Veilchen mit den Neuzugängen Marco Schikora und Linus Rosenlöcher schon gut besetzt.

   
Back to top button