Erzgebirge Aue: Was wird aus Sportdirektor Pavel Dotchev?

Auf der Trainerposition hat Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue mit der Verpflichtung von Timo Rost nun Klarheit geschaffen. Offen ist dagegen weiterhin, was aus Pavel Dotchev wird.

Leonhardt kündigt Entscheidung der Gremien an

Angedacht war, dass der 56-Jährige künftig als Sportdirektor fungiert. Doch ob es tatsächlich dazu kommen wird, ist ungewiss. Denn schon seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass es neben Trainer Rost auch Sport-Geschäftsführer Marcel Rozgonyi von der SpVgg Bayreuth zu den Veilchen ziehen könnte. Den Drittliga-Aufsteiger verlässt der 46-Jährige zum 30. Juni, weil er künftig wieder näher bei seiner Familie in Leipzig sein möchte. Nach Aue wären es nur 110 Kilometer. Klubchef Helge Leonhardt wiegelt gegenüber "Tag24" jedoch ab und spricht von "Gerüchten, die von außen herangetragen werden, an denen nichts dran ist!" Ein klares Bekenntnis zu Dotchev vermeidet der 63-jährige Unternehmer aber: "Wir werden zu diesem Thema in den Gremien noch final entscheiden."

Dotchev selbst berichtete gegenüber der "Bild" zuletzt davon, zwar derzeit "ganz normal" seine Arbeit zu machen, betonte aber auch: "Ich kann im Moment nicht viel entscheiden. Ich muss viele Gesprächspartner hinhalten." Er warte noch auf das angekündigte Gespräch mit Leonhardt. Anschließend dürfte Klarheit darüber herrschen, ob es für Dotchev in Aue weitergeht und wenn ja, welche Rolle er einnehmen wird. Laut "Tag24" sollen die Würfel angeblich aber bereits gefallen und die Tage des 56-Jährigen gezählt sein.

Seit November wieder in Aue

Der Aufstiegstrainer von 2016 war Anfang November 2021 überraschend ins Erzgebirge zurückgekehrt, nachdem er vier Wochen zuvor beim MSV Duisburg entlassen worden war. Zunächst fungierte er als Sportdirektor und Interimstrainer, weil Teamchef Marc Hensel nicht über die nötige Trainerlizenz verfügte. Ende Februar übernahm er den Chefcoach-Posten auch tatsächlich, konnte den FCE aber nicht vor dem Abstieg retten. Folgt nun ein Neuanfang in der sportlichen Führungsetage?

   
Back to top button