Erstmals seit zwei Jahren: Keine Beschränkungen mehr beim FCK

Pünktlich zum mit Spannung erwarteten Derby gegen den 1. FC Saarbrücken gibt es beim 1. FC Kaiserslautern erstmals seit Beginn der Pandemie keine Zugangsbeschränkungen für die Zuschauer mehr.

Keine Nachweise mehr

Somit ist für die Partie kein 2G- oder 3G-Nachweis zu erbringen, auch die Maskenpflicht im gesamten Stadion entfällt vollständig. Um aber weiterhin für die eigene Sicherheit und auch die seiner Mitmenschen zu sorgen, empfiehlt der FCK, einen Mund-Nase-Schutz mitzuführen und diesen dort zu tragen, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann oder es zu größeren Menschenansammlungen kommt.

Mit 46.895 Zuschauern ist das Fritz-Walter-Stadion bereits seit einer Woche ausverkauft. Aus Saarbrücken werden rund 5.000 Fans anreisen. Aufgrund des zu hohen Zuschaueraufkommens öffnet das Stadion bereits um 11.30 Uhr. Der FCK bittet um eine frühzeitige Anreise, "um die Wartezeiten am Einlass signifikant zu verkürzen".

   
Back to top button