Erstes Training: Härtel legt bei Hansa Rostock los

Von

© osnapix

Erst am Donnerstagabend traf Jens Härtel mit Co-Trainer Ronny Thiele und Sportvorstand Martin Pieckenhagen im Trainingslager des F.C. Hansa in Belek ein, am Freitagvormittag stand er bereits auf dem Platz und leitete die erste Einheit.

"Die Namen habe ich noch nicht alle drauf"

Viel Zeit, um die Mannschaft kennenzulernen, hatte der 49-Jährige nicht: "Die Namen habe ich (…) noch nicht alle drauf, da brauche ich noch einen extra Zettel", wird der neue Hansa-Coach in den "Norddeutschen Neusten Nachrichten" zitiert. "Vor allem die Nicknames der Spieler mitzukriegen, wird noch ein bisschen dauern."

Dennoch war viel Zug im Training, immer wieder habe Härtel die Einheit nach Angaben der Zeitung unterbrochen und Anweisungen gegeben. "Wenn Spielformen mit Start-Stopp-Situationen laufen, macht es Sinn, immer wieder einzuhaken. Wir müssen ja auch die verschiedenen Optionen erklären und auch Feedback ist für die Spieler enorm wichtig", erklärt Härtel. Für den früheren Trainer des 1. FC Magdeburg werde es nun zunächst darum gehen, "die Balance zu wahren. Wir müssen aufpassen, dass wir die Jungs nicht gleich überfrachten mit unseren Ideen, die wir im Kopf haben."

Härtel hadert mit Testspiel-Niederlage

Zum Einstand im Testspiel gegen Zweitligist Erzgebirge Aue gab es derweil eine knappe 0:1-Niederlage, wenngleich der Härtel-Einfluss nach nur einer Einheit gering gewesen sein dürfte. Dennoch haderte der 49-Jährige mit der Pleite: "So wollte ich nicht starten. Ärgerlich, weil es nicht verdient war", befand der neue Hansa-Coach in der "Bild"-Zeitung. "Das Gegentor war viel zu einfach, nach einem Einwurf. Das war nur eine Konzentrationssache." Insgesamt war Härtel mit dem Auftritt seiner Mannschaft aber durchaus zufrieden, wie er bei "Hansa-TV" betonte: "Im Großen und Ganzen waren die Jungs engagiert. Dass noch nicht alles so funktioniert wie man sich das wünscht, ist klar. Aber die Jungs haben Gas gegeben und nicht viel zugelassen."

Bis zum Restrunden-Start in zwei Wochen beim Spiel in Braunschweig stehen gegen Sandhausen (13. Januar), Aalen (14. Januar) und Kiel (22. Januar) noch drei weitere Testspiele an.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de