Erster Heimsieg: Große Erleichterung bei Carl Zeiss Jena

Der Bann ist gebrochen: Nach zuvor vier erfolglosen Anläufen hat der FC Carl Zeiss Jena am Samstag beim 2:0 gegen Preußen Münster den ersten Heimsieg eingefahren und sich damit Luft im Abstiegskampf verschafft.

Strittiger Elfmeter bringt die Führung

Entsprechend zufrieden war Trainer Marc Zimmermann: "Die Erleichterung ist sehr groß. Wir sind zuletzt auf dem Zahnfleisch gegangen", sagte er bei "Telekom Sport" und hat ein "sehr, sehr gutes Spiel gesehen". Bereits nach 20 Minuten war der Aufsteiger durch einen Elfmeter in Führung gegangen. Die Entstehung (Video unten) sorgte allerdings für Diskussionen. So lief Davud Tuma nach einer leichten Berührung von Preußen-Keeper Nils Körber zunächst noch einen Schritt weiter, ehe er zu Fall ging.

Am Telekom-Mikrofon schilderte Tuma die Situation so: "Nachdem ich den Kontakt gemerkt habe, habe ich noch versucht, an den Ball zu kommen. Doch durch die Berührung bin ich ins Straucheln und letztlich zu Fall gekommen." Für Preußen-Trainer Benno Möhlmann eine Fehlentscheidung: "Der Kontakt ist zwar da, aber aus meiner Sicht nicht strafbar."

"Konstante Leistung"

Letztlich war es Julian Günther-Schmidt, der den Elfmeter verwandelte. "Wir haben heute endlich mal zwei gute Halbzeiten gespielt. Darauf können wir aufbauen", sagte der Torschütze nach Abpfiff. Und als Manfred Starke in der Nachspielzeit das 2:0 erzielte, war der erste Heimsieg sei April endgültig perfekt. "Wir haben insgesamt sehr stabil gespielt und wollten unbedingt die Null halten", bilanzierte Zimmermann nach Spielende und sah eine "konstante Leistung".

Nach dem 2:2 in Würzburg, als Jena eine 2:0-Pausenführung aus der Hand gab, wurde unter der Woche augenscheinlich an den richtigen Stellschrauben gedreht, sodass der FCC die Abstiegsplätze nun vorerst verlassen hat sich mit zehn Punkten nach zehn Spielen auf Platz 14 wiederfindet. Was ebenfalls positiv stimmen dürfte: Das Toreschießen gelingt immer besser, erzielte Jena in allen drei Spielen der englischen Woche doch jeweils zwei Tore. Zum Vergleich: Zuvor war Jena in sieben Partien nur drei Mal erfolgreich. Der Klassenerhalt, er wäre mit dieser Bilanz wohl nicht realisierbar gewesen.

Die Entstehung des Elfmeters im Video:

   
Back to top button