Erst rund 12.000 Tickets für Derby auf dem Betzenberg verkauft

Wenn es am Samstag (14 Uhr) zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim kommt, wird der Betzenberg trotz deutlich reduzierter Kapazität (20.000 statt 49.800) wohl nicht ausverkauft sein.

Im September 2019 kamen 37.000 Fans

Laut der "Rheinpfalz" sind bislang erst rund 12.000 der 20.000 Tickets verkauft. An den Waldhof-Fans liegt es nicht: Alle 955 Karten für den Gästeblock waren am Montag binnen weniger Minuten vergriffen, die Nachfrage lag deutlich über dem Angebot. Dass ausgerechnet die Mannheimer Anhänger für ein deutlich besser gefülltes Stadion sorgen könnten, ist durchaus eine pikante Note.

Zwar erwartet den FCK am Samstag die größte Heimkulisse seit Beginn der Pandemie, doch dass einen Tag vor dem Derby noch rund 8.000 Tickets verfügbar sind, überrascht dann doch – auch, wenn die aktive Fanszene aufgrund der Beschränkungen nicht im Stadion sein wird. Zum Vergleich: Beim letzten Derby vor Corona im September 2019 waren fast 37.000 Zuschauer auf dem Betzenberg, darunter 6.000 Fans aus Mannheim. Dass die Kulisse nun nicht mal halb so groß sein wird, hat mehrere Gründe.

Mehrere Gründe für verhaltenes Interesse

Zum einen kosten die Corona-Einschränkungen – etwa die 3G-Regel, Abstände und ein deutlich reduziertes Stehplatz-Kontingent – Zuschauer, zum anderen dürfte aber auch die schwache sportliche Leistung der Roten Teufel in der bisherigen Saison eine Rolle spielen. Mit gerade mal fünf Punkten aus sieben Partien und Tabellenrang 15 laufen die Pfälzer ihren Ansprüchen derzeit deutlich hinterher, zudem hat der FCK alle vier Auswärtsspiele verloren und dabei nicht mal ein Tor erzielt.

Die desaströse Bilanz in der Fremde sorgte zuletzt dafür, dass das Stadion von Heimspiel zu Heimspiel leerer wurde: Angefangen bei 10.600 Zuschauern gegen Eintracht Braunschweig am 1. Spieltag, 8.900 Besuchern gegen 1860 München an Spieltag 3 hinzu nur noch 7.150 Fans gegen Zwickau vor rund zwei Wochen. Stoppen kann der FCK den Fan-Schwund nur mit einem Sieg – das Derby gegen den Waldhof bietet die beste Gelegenheit dazu.

   
  • gwisdek

    wieso schafft es der ach so große FCK eigentlich immer noch nicht, in diesem überdimensionierten Stadion wenigstens 10% der Kapazität den Gästefans einzuräumen
    955 Karten sind grad mal die Hälfte – Platz wäre genug da, und das Interesse scheint auch da zu sein.

    • FCK1900

      Dafür kann der FCK immer noch nichts. Behördliche Anordnungen, für die der FCK nichts kann.

      • BlauSchwarzSVW

        Genehmigt kann nur werden was auch beantragt wurde! Immer diese jämmerliche Ausreden.

        Sei mal lieber froh, dass der Inzuchtsberg nicht von 2000 (10%) frenetischen Waldhof-Fans in blau-schwarz gefärbt wird.

        HEIMSPIEL IN DER STADT DER INZUCHT

      • Südpfälzer

        Nicht alles was beantragt wird, wird auch genehmigt. Diese Praxis müsstest du vom Sozialamt kennen.

        Da jeder von euch dumm für 2 ist, seid ihr doch quasi 2000. Also Schnauze

      • FCK1900

        Nach deiner Logik kann der FCK auch 50k beantragen und das wird dann genehmigt.
        So einfach ist es nicht, die Stadt und das Land werden wohl Grenzen setzen. Wieso ist das eigentlich so schwer zu verstehen? Ihr seid eben eine Woche zu früh da, ab nächster Woche gilt in RLP eine neue Verordnung und dann würdens wohl wieder 10% werden. Allerdings auch fast nur 2G…

  • MaLu68

    3-G Boykott?
    Ich hab da auch keinen Bock drauf…

    • FCK1900

      Ab nächster Woche wirds wahrscheinlich noch schlimmer, fast nur noch 2G. Dann sinken die Zuschauerzahlen noch mal mehr bei uns.
      Weiß ja nicht wie es bei euch in Mannheim ist, aber hier läufts immer mehr auf nur 2G raus.

  • KL-Ost

    Die immer noch hohe Zahl an Auswärtsfahrern deutet darauf hin, dass der sportliche Misserfolg nur eine untergeordnete Rolle bei diesem Zuschauerschwund spielt. Vielmehr ist es so, dass momentan so ziemlich alles, was die Betze-Atmosphäre ausmacht, fehlt. Stehplätze, aktive Fanszene usw. Da kommt dann selbst gegen die Barackler keine echte Derbystimmung auf. Das schreckt halt, neben dem C-Maßnahmen-Katalog, viele von einem Stadionbesuch ab. Unter Normalbedingungen würde der FCK auch in dieser Saison die Zuschauer-Tabelle anführen, weil wir einfach die größte Anhängerschaft in dieser Liga haben. Die einzigen, die da ansatzweise mithalten können, sind 1860 und mit Abstrichen vllt. noch Magdeburg und Braunschweig. Aber die haben alle deutlich kleinere Stadien.

    • J-77

      Gebe dir recht glaube ohne die bescheuerten regeln und angeblich soll man eine maske tragen!!! Wären wieder 37000 und darunter 6000 mannheimer..habe als barackler eine fck kundennummer könnten trotzdem hin gehen…aber fahren morgen lieber rad trinken ne schorle und schauen uns des spiel in aller ruhe im tv an

  • Günther1987

    Wie doof es manchmal sein kann, ich hätte gerne Karten gehabt war leider zu spät. Der FCK hat noch bekommt sie nicht los. Möchte aber zeitgleich keine Waldhöfer auf anderen Tribünen sehen.

  • Betze97

    Ihr vergesst dabei immer wieder, dass die aktive Fanszene nicht im Stadion ist. Die macht auch nochmal einen ordentlichen Anteil aus. Am Samstag werden auf FCK Seite nur Normalo Fans da sein.

    • liga3-online.de

      Wir haben das in einem Halbsatz mal ergänzt.

    • ralf sandreuther

      Das gelaber über aktive Fanszene geht mir auf den Sack! Entweder man steht zu seinem Verein oder nicht! Aktive Fanszene ersetze ich mit Wichtigtuer ob bei uns Barackler oder euch Inzuchtler.37000 visitors beim letzetn Derby. 12.000 aktuell davon nur nichtmal1000 zugelassenen für uns Barackler..Ich rechne mal hoch…..25000 tausend aktive der Fanszenene bei den Inzuchtlern?Lach!!!!!!.Träumt weiter von der Chamiongleauge!!!

Back to top button