Erneut über 10.000 Zuschauer – Duisburg droht Anreise-Chaos

Weil die Bezirksregierung am Samstag die Autobahn A59 zwischen der Anschlussstelle am Sportpark Wedau/Schauinsland-Reisen-Arena und dem Kreuz Duisburg in beiden Richtungen sperrt, droht den Zuschauern der Partie MSV Duisburg gegen Jahn Regensburg ein Chaos bei der Anreise. "Alle Fans und Besucher des Heimspiels der Zebras gegen Jahn Regensburg am Samstag, 10. August 2013, werden deshalb gebeten, frühzeitig anzureisen und in erster Linie zur Anreise auf den Öffentlichen Nahverkehr auszuweichen", heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Schon am ersten Spieltag gegen den 1. FC Heidenheim fanden 18.111 Fußballfans den Weg in die Duisburger Arena. Ähnliches Bild in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals – über 17.000 sahen die knappe Niederlage gegen Zweitligist SC Paderborn. Für das Regensburg-Spiel erwartet der Verein erneut eine  "deutlich fünfstellige Zuschauerkulisse". Die Euphorie nach dem Lizenzentzug und dem kompletten Neuaufbau der Mannschaft ist bei den Meiderichern weiterhin nicht zu stoppen.

Baumann setzt auf das Duo Wolze und de Wit

Personell entspannt sich die Lage beim MSV weiter. Gegenüber rp-online.de hatte Coach Karsten Baumann auch ein Lob für Neuzugang Pierre de Wit parat: "Er ist von null auf hundert in die Mannschaft gekommen, ohne eine Einheit mit dem Team absolviert zu haben." De Wit wurde unmittelbar vor dem Pokalspiel gegen Paderborn verpflichtet. Gerade das Zusammenspiel mit Kevin Wolze imponierte Baumann: "In der Offensive könnten beide unsere neue Schaltzentrale werden." Mit Michael Gardawski eingeschlossen, bezeichnet der MSV-Trainer das Mittelfeld jetzt schon als Prunkstück des neuen Teams. Ein weiteres Mitglied dieses Filetstücks der Duisburger könnte Sascha Dum auf der linken Seite werden. Allerdings erst, wenn Jens Wissing seine Verletzung überstanden hat und den bisherigen Linksverteidiger Dum ersetzt. Obwohl in der nächsten Zeit keine Verpflichtungen geplant sind, fordert Baumann: "Auf Dauer müssen wir uns aber breiter aufstellen."

 

   
Back to top button