Ernest Seka ein Kandidat für den Karlsruher SC?

Bislang verlief der Saisonstart des KSC alles andere als erfreulich. In den ersten vier Saisonspielen kassierte das Team von Trainer Marc-Patrick Meister acht Gegentore – zu viele für einen Aufstiegsaspiranten. Laut dem "Badischen Tageblatt" (Printausgabe) sind die KSC-Verantwortlichen deshalb auf der Suche nach einem gestandenen Innenverteidiger. Ein möglicher Kandidat soll der Franzose Ernest Seka sein.

Erfahrener Innenverteidiger

Seit 2014 steht der 30-Jährige bei RC Straßburg Alsace unter Vertrag. In der vergangenen Saison stieg Seka mit dem Team in die erste französische Liga auf. Zuvor spielte er auch für Teams in der dritten Liga Frankreichs. In der Aufstiegssaison war Seka im Team der Elsässer noch als Stammspieler gesetzt, in den ersten beiden Partien der neuen Spielzeit saß der Verteidiger jedoch 90 Minuten auf der Bank. Für den KSC könnte Seka aufgrund seiner Erfahrung eine Bereicherung sein. Eine Hürde dürfte aber wohl das Gehalt des Ligue-1-Profis sein.

   
Back to top button