Erfurt sucht Innenverteidiger: Thomas Hübener ein Kandidat?

Nach den langfristigen Ausfällen der Innenverteidiger Jens Möckel und André Laurito sieht sich der FC Rot-Weiß Erfurt derzeit nach einem Ersatz um. Ein heißer Kandidat soll laut der "Bild" Thomas Hübener sein.

185 Drittliga-Spiele

Trainer Stefan Krämer kennt den 34-Jährigen noch aus seiner Zeit in Bielefeld und Cottbus, zudem würde Hübener, wie von Krämer gewünscht, einen hohen Erfahrungsschatz mitbringen: 185 Mal lief der Abwehrspieler in der 3. Liga auf, derzeit ist er allerdings ohne Verein. Ohnehin mangelt es Hübener derzeit an Spielpraxis: Anfang März wurde der 34-Jährige von Vasilie Miriuta beim FC Energie suspendiert, seitdem ist er ohne Einsatz.

"Das wird eine komplizierte Rechnerei"

Wie schnell die Thüringer auf dem Transfermarkt zuschlagen, hängt vor allem von der finanziellen Komponente ab: "Das wird eine komplizierte Rechnerei", so Krämer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Lotte. Dennoch hofft der 49-Jährige, dass der neue Mann am Montag vor dem Spiel gegen Fortuna Köln (27. August) auf dem Trainingsplatz steht. "Aber vielleicht müssen wir auch bis zum 31. August zocken."

 

 
Back to top button