Erfurt sichert sich die Dienste von Engelhardt

Zum Ende der Winterpause ist Rot-Weiß Erfurt noch eine besondere Neuverpflichtung gelungen. Der zuletzt vereinslose Marco Engelhardt hat einen Vertrag über dreieinhalb Jahre unterschrieben und soll dem RWE helfen, in der Rückrunde die vorderen Plätze anzugreifen. Die Vereinsverantwortlichen zeigten sich sehr zufrieden über den Transfer. Auf der Homepage der Thüringer erklärte Manager Torsten Traub: "Ich freue mich sehr, einen so namhaften und erfahrenen Spieler für Erfurt zurückgewinnen zu können." 

Erster Einsatz bereits am Wochenende

Präsident Rolf Rombach war ebenfalls erfreut: "Er ist eine Identifikationsfigur und kann zum Leitwolf, auch und gerade für die jungen Spieler werden." Mit seinem Engagement beim RWE ist Engelhardt der einzige ehemalige deutsche A-Nationalspieler in der Dritten Liga. Der 31-jährige, der seine bislang beste Zeit beim 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Nürnberg hatte, konnte mit den Franken in der Saison 2006/07 sogar den DFB-Pokal gewinnen. Bereits an diesem Wochenende wird er beim Auswärtsspiel in Bremen sein Comeback auf dem Platz geben.

 

   
Back to top button