Erfurt: Möckel bleibt bis 2018 – Fünf Spieler gehen

Von

© Junghanns Fotografie

Vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen Energie Cottbus hat der FC Rot-Weiß Erfurt am Samstagmittag die Vertrags-Verlängerung mit Jens Möckel bekannt gegeben. Der Abwehrspieler unterschrieb bis 2018. Auf der anderen Seite wurden mit Robert Lischke, Paul Büchel, Patrik Twardzik, Marc Höcher und Juri Judt fünf Spieler offiziell verabschiedet. 

"Weiterhin große Lust am Fußballspielen"

Möckel spielt seit August 2012 für RWE, fiel zwischen Februar 2015 und Januar 2016 aber aufgrund eines Knorpelschadens aus. Seit Mitte April ist der 28-Jährige wieder in der Innenverteidigung gesetzt und hatte großen Anteil am Aufschwung der Thüringer. Insgesamt bestritt der Publikumsliebling in den vergangenen Jahren 159 Spiele für RWE. "Ich spüre einfach, dass ich auch weiterhin große Lust am Fußballspielen habe. Ich habe auch immer betont, dass ich dies besonders gerne in Erfurt tun wollen würde. Nun haben wir die Sache fix gemacht. Ich will mich nochmal voll für diesen Verein, der mir sehr viel bedeutet, reinhängen", so Jens Möckel.

Juri Judt beendet Karriere

Mit Robert Lischke, Paul Büchel und Patrik Twardzik wurden unterdessen drei Spieler verabschiedet, die in dieser Saison ohne Einsatz blieben. Marc Höcher, erst im August aus den Niederlanden verpflichtet, kam zwar in 17 Spielen zum Einsatz, blieb aber hinter den Erwartungen zurück und muss die Thüringer somit ebenfalls verlassen. Juri Judt wird unterdessen seine aktive Karriere beenden.

 

 

   
  • irrlicht1979

    Höcher verlässt den RWE auch auf eigenen Wunsch. Es hatte diese Saison wiederholt einen schweren privaten Schicksalsschlag hinnehmen müssen.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.