Erfurt kann sich über neues Stadion freuen

Nun ist es endlich fix, Erfurt bekommt ein neues Stadion. Dies beschloss der Stadtrat am gestrigen Abend. Demnach soll Thüringens Landeshauptstadt schon 2013 eine Multifunktionsarena haben. Hauptnutzer wird natürlich Fußball-Drittligist Rot-Weiß Erfurt sein. Neben Sportveranstaltungen soll die Arena aber auch Platz für Veranstaltungen der Regionalen Wirtschaft sein. Insgesamt soll der Umbau und die Erweiterung des Steigerwaldstadions knapp 27,5 Millionen Euro kosten. 

Stadt beteiligt sich mit 5,5 Millionen Euro

Die Finanzierung soll dann folgendermaßen aussehen: Die Stadt  beteiligt sich mit 5,5 Millionen Euro an dem Projekt – der Erfurter Sportbetrieb soll dafür einen Kredit aufnehmen. Die Restlichen 80 Prozent sollen dann durch Fördermittel von Bund und Land finanziert werden. Wenn alles nach Plan läuft, wird ab Herbst 2012 gebaut. Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hatte sich am Dienstag in Sachen Multifunktionsarena klar positioniert. Er titulierte das Ganze mit der Aussage: "Jetzt oder nie mehr". Weiter sagte Machnig sein Haus habe alles Wichtige auf den Weg gebracht. "Der Stadtrat muss die Vorraussetzungen schaffen", so Machnig am Dienstag. Erfurts Oberbürgermeister Bausewein bat seinen SPD-Parteigenossen dagegen um Geduld. "Im Januar werde die Stadt ein Betreiberkonzept für die Arena vorlegen", so Bausewein. Frühestens Mitte bis Ende Februar könnte der Förderantrag fertig werden. Sobald das Wirtschaftsministerium dann im Mai oder Juni zustimmen könnte, müsse das Projekt dann noch europaweit anerkannt werden.

260.000 Besucher pro Jahr

Das Institut für Sportstättenberatung (IfS) prophezeit dem neuen Stadion einen Zulauf von 260.000 Personen pro Jahr. Die Osttribüne soll ausgebaut werden, an der Westtribüne wird es dagegen keine Veränderungen geben. Mit Hilfe von Luftkissentechnik könnte man die Nord- und Südtribüne über die Laufbahn näher an die Tore heranfahren. Eine Modernisierung der Flutlichtanlage wird auch nötig sein. Alle die das Steigerwaldstadion noch einmal im "traditionellen" sehen möchten, sollten also fleißig zu den RWE-Heimspielen in der Rückrunde pilgern.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button