Energie Cottbus: Die richtige Mischung finden

Nach drei Niederlagen in Folge und einem 0:0 gegen die Stuttgarter Kickers will Energie Cottbus am Samstag gegen Aalen (14 Uhr, live im RBB und im Ticker bei liga3-online.de) wieder alle drei Punkte einfahren. Helfen soll dabei auch Neuzugang Richard Sukuta-Pasu.

Energie hat sein Landespokalspiel am letzten Mittwoch in Rüdersdorf mit 12:1 gewonnen. Zum Einsatz kamen Spieler, die bisher wenig oder keine Einsatzzeiten in der 3. Liga hatten. Dennoch wird Stefan Krämer einige Spieler gesehen haben, die sich durchaus für den Kader in der 3. Liga empfohlen haben. Dennoch wird der Trainer gegen den Absteiger VfR Aalen auf Erfahrung im Team setzen. "Der VfR ist eine unbequeme Mannschaft, die hinten sehr sicher steht, die wenigsten Gegentore kassiert hat und schnelle Umschaltspieler in den Reihen hat", so Stefan Krämers Sicht über den kommenden Gegner. Aber auch die besten Abwehrreihen machen mal Fehler. Besonders am Freitag wurde noch einmal Wert auf den Torabschluss im Training gelegt. Nun gilt es die sich bietenden Chancen konsequent zu nutzen.

Durchschlagskraft fehlte zuletzt

Nach drei Niederlagen in der Liga holte Energie zuletzt bei den Stuttgarter Kickers einen Punkt. 0:0 hieß es am Ende und die Krämer-Elf überzeugte zumindest in der Defensive. Jedoch ließ man erneut gute Chancen zum Sieg liegen. Deshalb ist es jetzt wichtig, dass der FC Energie die richtige Balance findet. Eine starke Defensive gehört zur Grundordnung jedes Teams. Allerdings geht diese auch manchmal zu Lasten der Offensive. Vorne fehlt dann Oftmals die Durchschlagskraft für die Tore. Da aber der FC Energie bei den spielstarken Stuttgarter Kickers defensiv überzeugte, gilt es jetzt die richtige Mischung zwischen Defensive und Offensive zu finden.

Ausfälle wegen Länderspielreisen – Sukuta-Pasu in der Startelf?

Nicht zur Verfügung stehen Joni Kauko und Nikolas Ledgerwood. Beide sind jeweils für ihr Land zu Länderspielen abgestellt. Auch Ronny Garbuschewski und Nestor Djengoue fallen wegen größerer Blessuren aus. Wieder zur Verfügung steht Sven Michel, der seine Gelb-Rot-Sperre aus dem Osnabrück Spiel abgesessen hat. "Wir haben gute Jungs und werden eine starke Mannschaft ins Rennen schicken. Alle genießen unser Vertrauen. Wegen der Ausfälle macht sich jetzt schon bezahlt, dass wir einen breiten Kader haben", so Stefan Krämer über die Situation seines Kaders. Neu dabei ist Stürmer Richard Sukuta-Pasu, der am letzten Sonntag verpflichtet wurde. Sukuta-Pasu machte im Mai dieses Jahres sein letztes Pflichtspiel. So wird sich erst noch zeigen, ob der Stürmer von Beginn an spielt oder von der Bank kommt.

Voraussichtliche Aufstellung: Lück – Mimbala, Möhrle, Hübener, Szarka – Kaufmann, Zickert, Zeitz, Michel – Breitkreuz, Sukuta-Pasu

 
Back to top button