Energie Cottbus: Den Anschluss nicht verpassen

Nach zuletzt nur einen Punkt aus zwei Spielen möchte der FC Energie gegen Preußen Münster wieder dreifach punkten. Leicht wird diese Aufgabe dennoch nicht. Münster steht mit 39 Punkten auf Platz 2 der Tabelle. In der Auswärtstabelle ziert Münster mit 16 Punkten den 3. Platz. Das Hinspiel endete nach einer umkämpften Partie 0:0. Diese Tugenden werden auch im Stadion der Freundschaft gefragt sein, wenn es am Samstag um 14:00 Uhr gegen Münster geht. Eben weil die Preußen oben mitspielen, wird es eine interessante Partie werden. Die kleinsten Fehler können aufgrund der Enge in der ganzen Liga bestraft werden. In der 3. Liga muss man immer 100 Prozent gehen. Sonst hat man keine Chance, Spiele für sich zu entscheiden. In den beiden Bundesligen gab es dieses Duell übrigens bisher noch nicht.

Einsätze fraglich

Bei Rok Elsner und Sven Michel steht ein Einsatz gegen Münster auf der Kippe. Beide Akteure sind grippal angeschlagen. "Wir haben dennoch Hoffnung, sie bis Samstag spielfähig zu bekommen", zeigte sich Stefan Krämer zuversichtlich. Tim Kleindienst wird nach seiner Gelbsperre in die Startelf zurückkehren. "Tim ist körperlich in sehr guter Verfassung. Er war vor seiner Gelbsperre unumstritten, hat gut trainiert und kehrt auf jeden Fall in die Anfangself zurück", so Stefan Krämer in der Pressekonferenz des Vereins.

Aufstellung: Müller – Perdedaj, Möhrle, Mimbala, Szarka – Elsner, Zeitz – Makarenko, Mattuschka, Michel – Kleindienst

   
Back to top button