Eintracht meldet Vollzug: Goden kommt auf Leihbasis

Was sich am Sonntagabend bereits angekündigt hatte, ist nun perfekt. Eintracht Braunschweig verstärkt sich mit Außenbahnspieler Kevin Goden, der bis zum Saisonende von Zweitligist Nürnberg ausgeliehen wird.

Schneller Spieler für die Außenbahnen

Mehreren Klubs wurde in den vergangenen Tagen und Wochen ein Interesse an Goden nachgesagt, das Rennen hat nun die Eintracht gemacht – sehr zur Freude von Sportdirektor Peter Vollmann: "Wir konnten mit Kevin einen sehr schnellen Spieler für die Außenbahnen zur Eintracht holen, der gerade im schnellen Umschaltspiel seine Fähigkeiten hervorragend zum Einsatz bringen kann."

Durch die Verpflichtung des 20-Jährigen "haben wir die Qualität im Kader noch einmal erhöht", so Vollmann. Nominell ist Goden Rechtsverteidiger, die Eintracht plant mit dem gebürtigen Bonner aber als offensiven Außenbahnspieler.

Fünf Bundesliga-Spiele

Beim 1. FC Nürnberg steht der 20-Jährige noch bis 2021 unter Vertag, spielte zuletzt aber keine große Rolle und blieb in dieser Saison ohne Einsatz – auch aufgrund einer Verletzung. Am vergangenen Freitag saß Goden beim Heimspiel gegen Heidenheim aber auf der Bank.

Spielpraxis sammelte der frühere U19-Nationalspieler zuvor bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga (zwei Spiele, drei Scorerpunkte). In der letzten Saison bestritt der Verteidiger zudem fünf Bundesliga-Partien und gehörte in drei Spielen sogar zur Startelf, ehe ihn eine Muskelverletzung aus der Bahn warf. Nun freut sich der 20-Jährige, der bei "transfermarkt.de" mit einem Marktwert von 700.000 Euro geführt wird, auf seinen neuen Verein: "Die Mannschaft ist ambitioniert und sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Die Art und Weise, wie Christian Flüthmann Fußball spielen lassen möchte, gefällt mir und passt sehr gut zu meinen Fähigkeiten."

   
Back to top button