Eintracht leiht Hoffenheim-Talent Alfons Amadé aus

Von

© imago images / Revierfoto

Zwei Wochen vor dem Start der neuen Saison hat Eintracht Braunschweig zum sechsten Mal in der laufenden Wechselperiode auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich mit Alfons Amadé verstärkt. Der 19-jährige Defensivspieler wird für ein Jahr von 1899 Hoffenheim ausgeliehen. 

Bundesliga-Debüt im März

19 Mal stand Amadé in der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft der Hoffenheimer in der Regionalliga auf dem Platz und debütierte im März zudem in der Bundesliga, nun zieht es den Abwehrspieler in die 3. Liga zu Eintracht Braunschweig: "Alfons ist ein hochtalentierter rechter Außenverteidiger und Sechser, der extrem schnell und technisch sehr gut ausgebildet ist", sagt Sportdirektor Peter Vollmann über den deutschen U20-Nationalspieler, der insgesamt schon 34 Länderspiele für verschiedene DFB-Mannschaft bestritten hat. "Wir konnten diese Positionen mit seiner Verpflichtung noch einmal mit viel Qualität besetzen und den Konkurrenzkampf zusätzlich erhöhen", so Vollmann.

"Viel Positives über die Eintracht gehört"

Der in Heidelberg geborene Rechtsverteidiger, der sowohl die deutsche Staatsbürgerschaft als auch die von Mosambik besitzt, freut sich auf den BTSV: "Ich habe bereits viel Positives über die Eintracht gehört, vor allem über die Fans und die Stimmung im Stadion." Zudem kündigt Amadé an: "Ich möchte der Mannschaft in der kommenden Saison helfen und mich dabei auch selbst weiterentwickeln." Bei der Eintracht ist der 19-Jährige nach Nick Proschwitz, Lasse Schlüter, Orhan Ademi, Martin Kobylanski und Danilo Wiebe der sechste Neuzugang für die anstehende Spielzeit.

   

liga3-online.de