Eintracht Braunschweig: Thorsen geht, Bangsow verlängert

Jonas Thorsen und Eintracht Braunschweig gehen nach nur einem Jahr wieder getrennte Wege. Wie die Niedersachsen am Dienstag bekanntgaben, zieht es den 29-Jährigen zurück in seine dänische Heimat. Derweil hat Torhüter Yannik Bangsow seinen am 30. Juni ausgelaufenen Vertrag bis 2021 verlängert.

Die "beste Lösung gefunden"

Erst vor Beginn der vergangenen Saison vom dänischen Erstligisten AC Horsens nach Braunschweig gewechselt, geht es für Jonas Thorsen nun auf direktem Weg zu seinem Ex-Klub zurück. Unter Hendrik Pedersen war der Mittelfeldspieler zu Beginn noch gesetzt, doch als André Schubert im Oktober übernahm, gingen Thorsens Einsatzzeiten immer weiter zurück. In der Rückrunde stand Thorsen nicht mehr auf dem Platz, gehörte nur zweimal überhaupt zum Kader und blickt insgesamt lediglich auf 14 Einsätze in der Saison zurück. Die Auflösung des ursprünglich bis 2020 geschlossenen Vertrages überrascht daher nicht, wenngleich der Defensivspieler in den Testspielen der vergangenen Wochen durchaus auf sich aufmerksam machen konnte.

"Leider haben der Zeitpunkt und Verein bei Jonas und der Eintracht nicht zusammen gepasst", sagt Sportdirektor Peter Vollmann. Seine fußballerischen und menschlichen Qualitäten stünden zwar "völlig außer Frage", aber mit der Rückkehr zu seinem Heimatverein sei "für alle Seiten die beste Lösung gefunden", so Vollmann weiter.

Bangsow bleibt beim BTSV

Weiterhin zum Kader gehört Ersatzkeeper Yannik Bangsow. Nachdem das Arbeitspapier des 21-Jährigen am 30. Juni ausgelaufen war, wurde der Vertrag nun um zwei Jahre bis 2021 verlängert. "Wir sind sehr froh, dass wir mit Yannik ein Torwarttalent für zwei Jahre an uns binden konnten, mit der Überzeugung, dass er in dieser Zeit den ganz großen Schritt vollziehen kann und zu Einsatzzeiten in der Profimannschaft kommt“, betont Vollmann. Bangsow ist seit 2015 für den BTSV aktiv und gehört sei einem Jahr zum Profikader. Zum Einsatz kam der 21-Jährige bisher nicht, bestritt in den vergangenen drei Jahren aber 44 Spiele für die zweite Mannschaft in der Regionalliga und der Oberliga.

"Nach vier ereignisreichen Jahren bei der Eintracht mit dem Gewinn des A-Jugend-DFB-Pokals und dem Last-Minute Klassenerhalt der letzten Saison bin ich glücklich, meinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert zu haben", äußert sich der junge Keeper, der hinter Jasmin Fejzic und Marcel Engelhardt die Nummer drei ist. "Die Stadt Braunschweig und ihr Verein mit seinen großartigen Fans sind mir in dieser Zeit ans Herz gewachsen und zu meiner zweiten Heimat geworden. Ich freue mich, hier die nächsten Schritte in meiner Karriere zu machen."

   
Back to top button