Eintracht Braunschweig gegen Havelse ohne Nikolaou

Beim Auswärtsspiel in Hannover gegen den TSV Havelse muss Eintracht Braunschweig am Sonntag (14 Uhr) auf Jannis Nikolaou verzichten. Wer den 28-Jährigen ersetzen wird, ist noch offen.

Zerrung im Adduktorenbereich

In allen zwölf Spielen stand der defensive Mittelfeldspieler bisher in der Startelf, nun muss er erstmals passen. “Jannis hat ein Ziehen im Adduktorenbereich gespürt, es ist eine Zerrung", berichtete Trainer Michael Schiele auf der Pressekonferenz am Freitag. "Wir hoffen, dass es nicht so langwierig ist und er nächste Woche wieder eine Option sein kann. Es ist aber eine sensible Stelle." Den 28-Jährige zu ersetzen, sei "schwer, weil er gute Spiele gemacht hat. Das tut uns natürlich ein bisschen weh", so Schiele.

Für einen positionsgetreuen Wechsel ist Iba May eine Option, Yari Otto, Jomaine Consbruch und Danilo Wiebe kommen für die Sechserposition ebenfalls in Frage. Auch eine Dreierkette in der Abwehr mit Philipp Strompf sei "eine Möglichkeit, das haben wir trainiert", berichtet der Eintracht-Coach. "Das Trainerteam hat also noch etwas zu überlegen, um für Sonntag die richtigen Entscheidungen zu treffen."

"Werden die Lücken finden"

Doch unabhängig davon, für welche Option sich Schiele entscheidet: ein Sieg gegen das Schlusslicht ist Pflicht. Zwar erwartet der BTSV-Trainer ein Geduldsspiel und warnt: "Wir müssen uns auf einiges gefasst machen", sagt aber auch: "Wir werden die Lücken finden, egal ob das aus Umschaltsituationen oder aus dem Ballbesitz heraus passiert. Dabei dürfen wir das Ziel nicht vergessen, in die Box zu kommen. Ich denke, wir haben die Qualität, um uns da durchzusetzen." Mit nur sieben Punkten aus zwölf Spielen belegt Havelse den letzten Platz und kassierte bereits neun Niederlagen und 28 Gegentore – darunter allein elf in den letzten beiden Partien. Rund 1.500 Fans werden die Eintracht am Sonntag begleiten.

   
Back to top button