Eine Rasenheizung für Preußen Münster

Nach den zahlreichen witterungsbedingten Spielabsagen bei Preußen Münster in diesem Winter zieht die Stadt Münster nun seine Konsequenzen: Wie der Stadtdirektor Hartwig Schultheiß am heutigen Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt gab, soll noch in diesem Jahr eine Rasenheizung im alt-ehrwürdigen Preußenstadion installiert werden. Wenn der Stadtrat am 21. März zustimmt, würden die Bauarbeiten Anfang Mai dieses Jahres, mit Ende der aktuellen Saison, beginnen.

DFB: "Einbau nicht zwingend notwendig"

Kostenpunkt: etwa 700.000 Euro für ein Einbau; jede Woche, die die Heizung in Betrieb ist, kostest zusätzlich etwa 15.000 Euro. Wer genau für diese Kosten aufkommt, ist noch unklar. Zunächst wird es wohl darauf hinaus laufen, dass der Verein die Zahlungen übernimmt. Der Einbau einer Rasenheizung ist vom Deutschen-Fußball-Bund (DFB) für die 3. Liga übrigens nicht zwingen vorgeschrieben – es wird lediglich eine Empfehlung dafür ausgesprochen. Zudem plant der SCP nach Informationen der "Münsterschen Zeitung" den Neubau von Toilettenanlagen. Die kosten dafür sollen sich auf etwa 200.000 Euro belaufen.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button