Ehemalige Drittligateams #1 – Die Stuttgarter Kickers

In der Winterpause startet liga3-online.de mit einer neuen, interessanten Serie. Zwei Mal pro Woche werfen wir einen Blick auf alle 16 ehemaligen Drittligisten, die seit der Gründung im Jahr 2008 in der 3. Liga gespielt haben. Wir stellen ihren Werdegang in den letzten Jahren dar und erläutern ihre aktuelle Situation in der 2. Bundesliga oder beziehungsweise in der Regionalliga. Zudem werfen wir die Frage auf, ob und wann der Verein wohlmöglich in die 3. Liga zurückkehren wird. Den Anfang der Serie macht ein ehemaliger Bundesligist aus Baden-Württemberg: 

Erster Absteiger der Geschichte

Sie waren der erste Absteiger in der Geschichte der Dritten Liga – die Stuttgarter Kickers. Am 12. Mai 2009 unterlagen sie zu Hause mit 1:4 dem VfR Aalen, hatten zwei Spieltage vor Schluss bereits 5 Punkte Abstand auf den ersten Nichtabstiegsrang. Die finanziell geplagten Kickers hatten einige Wochen vorher 200.000 € aus dem Kautionsfond des DFB in Anspruch genommen um die laufende Saison zu sichern. Doch diesen Betrag haben sie nicht zurückgezahlt und daraufhin wurden ihnen drei Punkte abgezogen. Somit war der Abstieg perfekt. Auch die letzten beiden Spiele der Saison gingen verloren – die Stuttgarter Kickers, die sich als 10. der Regionalliga Süd für die 3. Liga qualifiziert hatten, stiegen als Tabellenletzter ab. 71 Gegentore sind bis heute Negativrekord. Sportlich und finanziell waren die Degerlocher am Boden. Der Abstieg in die Viertklassigkeit war in der Nachkriegskeit der sportliche Tiefpunkt in der Historie des SV Stuttgarter Kickers.

Nach dem Desaster – Neuanfang in der Regionalliga

Doch der Verein ging optimistisch in die Zukunft. Mit neuer Vereinsführung, neuem Trainer und neuem Kader wollte man den Verein auf Dauer finanziell konsolidieren und binnen drei Jahren den Wiederaufstieg in die 3. Liga schaffen. Als Coach wurde Dirk Schuster verpflichtet, die Neuverpflichtungen waren hauptsächlich Eigengewächse aus Jugend und Zweiter Mannschaft und wenig Externe. Die meisten Spieler aus dem Abstiegskader verließen den Verein. Der ehemalige Bundesligist fährt einen Sparkurs – mit Erfolg!

Mannschaft verbessert sich stetig, Zuschauer werden immer mehr

Bereits in der ersten Saison schlug sich die junge Stuttgarter Mannschaft sehr gut. Zwar landete sie nur auf dem 9. Rang, was jedoch mehr an den vielen Unentschieden (15) lag. Aber mit guten Leistungen oberte man sich das Stuttgarter Publikum zurück. Im zweiten Jahr nach dem Abstieg verbesserte sich das Team stetig, am Ende stand der zweite Platz – nur 4 Punkte hinter dem Aufsteiger SV Damrstadt 98! Finanziell ging es den Blauen immer besser, auch der Zuschauerschnitt steigt weiter an. Das junge Team verdient sich mit guten Fußball weiter das Vertrauen der Fans zurück.

Stuttgarter Kickers – Zurück in Liga 3?

Aktuell stehen die Kickers in der Regionalliga Süd auf dem ersten Platz. Mit drei Punkten Vorsprung auf die SG Sonnenhof Großaspach nehmen sie stark Kurs zurück in die Dritte Liga und sind somit laut ihrem Drei-Jahres-Plan im Soll. Auch wenn noch 13 Spiele zu spielen sind ist die Chance groß, dass die Stuttgarter Kickers nach dem gelungenen Neuaufbau tatsächlich wiederaufsteigen. Eine Bereicherung für die Liga wären sie!

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button