Dynamo vor dem letzten Schritt – Vier Stammspieler fallen aus

Schon mit einem Unentschieden kann Dynamo Dresden am Samstag beim Derby in Magdeburg den Aufstieg in die 2. Bundesliga endgültig perfekt machen. Einfach wird die Partie beim Aufsteiger jedoch nicht, da Trainer Uwe Neuhaus gleich vier Stammspieler ersetzen muss.

"Bin klar davon überzeugt, dass wir in Magdeburg gewinnen"

Neben den gesperrten Marco Hartmann und Marvin Stefaniak werden auch Torhüter Janis Blaswich (Adduktorenprobleme) und Fabian Müller (Oberschenkelzerrung) sehr wahrscheinlich nicht zum Einsatz kommen. Denoch geht man im Dynamo-Lager fest davon aus, dass der Aufstieg am Samstag perfekt gemacht wird. "Zu 100 Prozent ja. Ich bin ganz klar davon überzeugt, dass wir das Spiel in Magdeburg gewinnen und somit aufsteigen werden", so Pascal Testroet auf der Pressekonferenz vor der Partie. Auch Trainer Uwe Neuhaus ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Aufstieg am Samstag gelingen wird. Zeitgleich warnte er jedoch vor motivierten Magdeburgern: "Keine Mannschaft hat es gern, wenn der Gegner im eigenen Stadion den Aufstieg feiern kann. Dementsprechend werden sie alles tun, um uns das zu vermiesen."

10.000 Fans beim Public Viewing erwartet

An der Fan-Unterstützung wird der Aufstieg der SGD jedenfalls nicht scheitern: Neben über 2.000 Dynamo-Anhängern im Stadion, werden etwa 10.000 Fans das Spiel beim Public Viewing im DDV-Stadion verfolgen. Ein zusätzlicher Motivationsschub, wie Testroet berichtet: "Wir werden dadurch noch mal ein paar Prozentpunkte mehr herauskitzeln, um den Aufstieg zu schaffen." Gelingt dieser, wird die Mannschaft am Abend gemeinsam mit den Fans im Stadion feiern. Und daran, dass die Rückkehr in die 2. Bundesliga am Samstag gelingt, zweifelt bei Dynamo Dresden niemand mehr.

 
Back to top button