Dynamo: Neuer Aufsichtsrat gewählt – Gewinn trotz Abstieg

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder von Dynamo Dresden am Samstag einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Die vergangene Saison haben die Sachsen trotz des Abstiegs derweil mit einem Gewinn abgeschlossen.

Millionen-Verlust in dieser Saison

15 Kandidaten standen für den sechsköpfigen Aufsichtsrat zur Wahl, die meisten Stimmen erhielten Jens Heinig, Michael Ziegenbalg, Dr. Jürg Kasper, Jens Hieckmann, Michael Grafe und Thomas Blümel. Von der Fangemeinschaft wird zudem Sylvie Löffler in das Kontrollgremium entsandt, vom Jugendrat Robert Pesch. In den kommenden Tagen wird auch der Ehrenrat sein Mitglied benennen. Erster Nachrücker in den Aufsichtsrat ist Ex-Spieler Matthias Döschner.

Für die vergangene Saison hat Dynamo derweil einen Gewinn vermeldet. Trotz des Abstiegs stand am Ende ein Plus von 935.000 Euro zu Buche. Das Eigenkapital stieg dadurch auf 10,7 Millionen Euro. Doch schon in der laufenden Spielzeit wird es wieder sinken, rechnen die Sachsen doch mit einem Verlust zwischen drei und vier Millionen Euro. Hauptgrund sind die geringeren Einnahmen aus dem TV-Vertrag: Satte 8,8 Millionen Euro fehlen Dynamo hier gegenüber der vergangenen Serie in der 2. Liga

   
Back to top button