Dynamo Dresden: Yannick Stark vor dem Abflug

Obwohl Yannick Stark bei Dynamo Dresden zum Mannschaftsrat gehört, spielt der 31-Jährige bei Trainer Markus Anfang derzeit nur eine untergeordnete Rolle – und will die Sachsen laut "Tag24" daher verlassen.

Türkischer Zweitligist mit Interesse?

Dem Online-Portal zufolge soll sich ein Zweitligist aus der Türkei um Stark bemühen. Wie konkret das Interesse ist und ob es bereits Gespräche gegeben hat, dazu gibt es bislang keine Informationen. Angeblich würde Dynamo dem 31-Jährigen, der bereits um Freigabe gebeten haben soll, trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages keine allzu großen Steine in den Weg legen. Eine geringe Ablösesumme – laut "Bild" im niedrigen fünfstelligen Bereich – soll aber dennoch fällig werden. Zum Vergleich: Bei "transfermarkt.de" wird der Routinier mit einen Marktwert von 400.000 Euro gelistet.

Dass Stark offenbar weg will, überrascht nicht: Schließlich durfte er in der aktuellen Saison bislang nur für 81 Minuten ran – aufgeteilt auf vier Spiele. Zur Startelf gehörte der Mittelfeldmann in keiner Partie, am vergangenen Samstag reichte es im Duell mit der SV Elversberg nur zu einem Kurzeinsatz von fünf Minuten.

Stammplatz verloren

Dabei war der gebürtige Darmstädter in den letzten beiden Jahren noch als Stammspieler gesetzt und auch aufgrund seiner Erfahrung von 218 Zweitliga-Spielen kaum aus der ersten Elf wegzudenken. Nun scheinen sich die Wege in Kürze trennen. Sollte es so kommen, wird Dynamo wohl einen Routinier als Ersatz verpflichten, denn Spieler mit Erfahrung würden dem Zweitliga-Absteiger noch gut zu Gesicht stehen. Ein Kandidat ist Christopher Buchtmann, der in den vergangenen zehn Jahren beim FC St. Pauli unter Vertrag stand. Er würde die Erfahrung aus 190 Spielen im Bundesliga-Unterhaus mitbringen.

   
Back to top button