Dynamo Dresden: Alexander Jeremejeff geht endgültig

Die SG Dynamo Dresden und Alexander Jeremejeff gehen endgültig getrennte Wege. Nachdem der 27-Jährige zuletzt an Twente Enschede verliehen war, kehrt er nun in seine Heimat nach Schweden zurück.

Wohl 400.000 Euro Ablöse

Für eine Million Euro war Jeremejeff im Sommer 2019 vom schwedischen Erstligisten BK Häcken nach Dresden gewechselt und anschließend 23 Mal zum Einsatz gekommen (vier Tore, zwei Vorlagen), ehe es ihn nach dem Abstieg aus der 2. Liga auf Leihbasis zu Twente Enschede zog. Weil er bei den Niederländern aber nur in neun Partien für insgesamt 116 Minuten auf dem Platz stand, wurde die Leihe nun vorzeitig beendet.

Nach Dresden kehrt Jeremejeff aber nicht zurück, stattdessen verlässt er die SGD endgültig und kehrt zu Ex-Klub Häcken zurück. Wie die Schweden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bekanntgaben, unterschrieb Jeremejeff beim Tabellendritten der abgelaufenen Allsvenskan-Saison einen Vertrag über drei Jahre. Da der 27-Jährige in Dresden noch bis 2022 unter Vertrag stand, ist eine Ablösesumme geflossen. Nach "Bild"-Angaben soll diese bei rund 400.000 Euro liegen.

"Wollten zurück"

Für Jeremejeff ist es nach eineinhalb Jahren die Rückkehr in die Heimat: "Nach diesem Jahr hatten wir als Familie eindeutig das Gefühl, dass wir nach Häcken zurückkehren wollten", wird der Angreifer auf der Homepage des Klubs zitiert. "In der Nähe von Familie und Freunden zu sein, bedeutet uns als frischgebackene Eltern alles." Mit Häcken will er nun um die Meisterschaft spielen: "Nichts anderes ist das Ziel".

   
Back to top button