Duell der Zweitvertretungen: Dortmund II gegen Stuttgart II

Die einzigen beiden Zweitvertretungen der 3. Liga treffen beim Duell zwischen Borussia Dortmund II und dem VfB Stuttgart II gleich am ersten Spieltag der neuen Saison direkt aufeinander. Im Stadion Rote Erde wollen beide Teams ihr Projekt Klassenerhalt nur zu gerne mit drei Punkten starten. Der BVB erlebte in der Sommerpause einen großen Umbruch: Sechs Spieler wurden verpflichtet, zudem wurden einige Akteure aus der U19 hochgezogen, so auch unter anderem die in der Vorbereitung bei den Profis mittrainierenden Verteidiger Marian Sarr und Jannik Bandowski. Gleichzeitig verließen aber auch 15 Spieler die Borussia, auch Kapitän Marvin Bakalorz könnte dem Club noch in diesem Sommer den Rücken kehren. Spannend wird vor allem zu beobachten sein, wie das im letzten Jahr jüngste Team der 3. Liga ohne die Abgänge von Marcel Halstenberg und Kerem Demirbay sowie dem zur ersten Mannschaft beförderten Jonas Hofmann zurechtkommen wird. Die U23 des BVB dürfte es zu Beginn der neuen Saison schwer haben, vor allem, weil unter anderem mit Zlatan Alomerovic, Koray Günter und Balint Bajner zunächst drei wichtige Spieler verletzungsbedingt ausfallen.

Kader mit viel Potential

Einen ähnlichem Umbruch gab es aber – wie so oft bei Zweitvertretungen – auch beim VfB Stuttgart. Auch hier stießen mehr als zehn Spieler zur Mannschaft dazu, darunter auch der „Königstransfer“ Marco Grüttner. Der 28-Jährige war in der vergangenen Saison für die Stuttgarter Kickers aktiv und mit 18 Treffern drittbester Angreifer der Liga. Er soll den zum Zweitligisten abgewanderten Soufian Benyamina ersetzen und zudem den jungen Kollegen mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Wer am Samstag das Feld möglicherweise als Sieger verlassen wird, ist schwer vorauszusagen. Beide Teams verfügen über einen Kader mit viel Potential, aber dafür umso weniger Erfahrung. Am Ende werden wahrscheinlich wieder Kleinigkeiten den Unterschied machen, so wie beim direkten letzten Duell, das der BVB am letzten Spieltag der vergangenen Saison dank eines Treffers von Marvin Ducksch mit 1:0 für sich entscheiden und somit den ersten Drittliga-Klassenerhalt der Vereinsgeschichte perfekt machen konnte.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button